formularioHidden
formularioRDF
Login

 

Suche in La Rioja Turismo close

BEGINNEN SIE MIT DER EINGABE...

Keine ergebnisse

Panel Information

Utilizamos cookies propias y de terceros para mejorar la experiencia de navegación y ofrecer contenidos de interés. Al continuar con la navegación entendemos que se acepta nuestra política de cookies.

Sehen und zu tun

facetas
filter_listFiltrar

281 Ergebnisse

...

Arnedillo

Bestehend aus 5 thematischen Blöcken (Tafeln und audiovisuelle Medien) über das Biosphärenreservat, das Wasser, das Kulturerbe, die Industrialisierung, Feste und Traditionen. Weiterhin gibt es Spielmöglichkeiten für Kinder.

Arnedillo

Bestehend aus 5 thematischen Blöcken (Tafeln und audiovisuelle Medien) über das Biosphärenreservat, das Wasser, das Kulturerbe, die Industrialisierung, Feste und Traditionen. Weiterhin gibt es Spielmöglichkeiten für Kinder.

...

Arnedillo

Das Zentrum ist am alten Verladepunkt des Steinbruchs, 800 m von Arnedillo entfernt gelegen. Dies ist ein in seiner Art in Europa einzigartiges Besucher- und Beobachtungszentrum für die Beobachtung von Gänsegeiern.

Im Jahr 2002 erhielt es die Auszeichnung für „Nachhaltigen Tourismus in einem geschützten Naturraum“, der vom spanischen Dachverband der Nationalparks, Biosphärenreservate und Naturparks in Spanien (EUROPARC España) verliehen wird.

Vom Besucherzentrum aus können Sie in natura das Verhalten der Gänsegeierkolonie und das der Jungvögel beobachten. Dies ist dank eines Monitors möglich, der im Raum die Bilder von einer ferngesteuerten Kamera überträgt, die direkt auf dem Felsen montiert ist.

Im Zentrum ist weiterhin eine umfassende Ausstellung über die Biologie der Wildfauna der Zone zu besichtigen, wobei besonders auf den Gänsegeier eingegangen wird. Es besteht auch die Möglichkeit, die verschiedenen Lebensräume des Gebiets mit Hilfe von Ferngläsern und Teleskopen zu beobachten.

Arnedillo

Das Zentrum ist am alten Verladepunkt des Steinbruchs, 800 m von Arnedillo entfernt gelegen. Dies ist ein in seiner Art in Europa einzigartiges Besucher- und Beobachtungszentrum für die Beobachtung von Gänsegeiern.

Im Jahr 2002 erhielt es die Auszeichnung für „Nachhaltigen Tourismus in einem geschützten Naturraum“, der vom spanischen Dachverband der Nationalparks, Biosphärenreservate und Naturparks in Spanien (EUROPARC España) verliehen wird.

Vom Besucherzentrum aus können Sie in natura das Verhalten der Gänsegeierkolonie und das der Jungvögel beobachten. Dies ist dank eines Monitors möglich, der im Raum die Bilder von einer ferngesteuerten Kamera überträgt, die direkt auf dem Felsen montiert ist.

Im Zentrum ist weiterhin eine umfassende Ausstellung über die Biologie der Wildfauna der Zone zu besichtigen, wobei besonders auf den Gänsegeier eingegangen wird. Es besteht auch die Möglichkeit, die verschiedenen Lebensräume des Gebiets mit Hilfe von Ferngläsern und Teleskopen zu beobachten.

...

Arnedo

Reste einer mächtigen Burg aus Buntsandstein.
Epoche: 9. und 10. Jahrhundert
Eigentümer: öffentlich
Besichtigungen: frei zugänglich

Arnedo

Reste einer mächtigen Burg aus Buntsandstein.
Epoche: 9. und 10. Jahrhundert
Eigentümer: öffentlich
Besichtigungen: frei zugänglich

...

Arnedo

Außerhalb der Stadtmauern gelegen an dem Ort, an dem der Legende nach im Jahre 1045 die Virgen de Vico dem Kan von Vico erschien, der Führer einer der arabischen Gemeinschaften von Arnedo war. Im Jahre 1456 gründete der Franziskanermönch Fray López de Salinas dieses Kloster, das seine Blütezeit im 17. Jahrhundert erlebte.

Das Kloster besaß eine wertvolle Bibliothek, von der heute leider nur noch sehr wenig erhalten ist. Der Grund für diese Verluste waren die Brände in den Jahren 1635 und 1766. Heute leben hier Nonnen des Zisterzienserordens. Dieser Orden ist eine kontemplative Gemeinschaft; die Nonnen widmen sich dem Gebet und der Liturgie. Für ihren Lebensunterhalt bemalen sie jedoch Porzellan, sie stellen süßes Backwerk her und führen eine Herberge.

Arnedo

Außerhalb der Stadtmauern gelegen an dem Ort, an dem der Legende nach im Jahre 1045 die Virgen de Vico dem Kan von Vico erschien, der Führer einer der arabischen Gemeinschaften von Arnedo war. Im Jahre 1456 gründete der Franziskanermönch Fray López de Salinas dieses Kloster, das seine Blütezeit im 17. Jahrhundert erlebte.

Das Kloster besaß eine wertvolle Bibliothek, von der heute leider nur noch sehr wenig erhalten ist. Der Grund für diese Verluste waren die Brände in den Jahren 1635 und 1766. Heute leben hier Nonnen des Zisterzienserordens. Dieser Orden ist eine kontemplative Gemeinschaft; die Nonnen widmen sich dem Gebet und der Liturgie. Für ihren Lebensunterhalt bemalen sie jedoch Porzellan, sie stellen süßes Backwerk her und führen eine Herberge.