formularioHidden
formularioRDF
Login

 

Buscar en La Rioja Turismo close

Empieza a teclear...

Tu búsqueda no ha obtenido ningún resultado.

Panel Information

Utilizamos cookies propias y de terceros para mejorar la experiencia de navegación y ofrecer contenidos de interés. Al continuar con la navegación entendemos que se acepta nuestra política de cookies.

Sehen und zu tun

facetas
filter_listFiltrar

277 Ergebnisse

...

Arnedillo

Wehrturm der alten Burg und Mauerstücke am Berg.
Epoche: 12. Jahrhundert
Eigentümer: öffentlich
Besichtigungen: frei zugänglich

Arnedillo

Wehrturm der alten Burg und Mauerstücke am Berg.
Epoche: 12. Jahrhundert
Eigentümer: öffentlich
Besichtigungen: frei zugänglich

...

Arnedillo

Das Zentrum ist am alten Verladepunkt des Steinbruchs, 800 m von Arnedillo entfernt gelegen. Dies ist ein in seiner Art in Europa einzigartiges Besucher- und Beobachtungszentrum für die Beobachtung von Gänsegeiern.

Im Jahr 2002 erhielt es die Auszeichnung für „Nachhaltigen Tourismus in einem geschützten Naturraum“, der vom spanischen Dachverband der Nationalparks, Biosphärenreservate und Naturparks in Spanien (EUROPARC España) verliehen wird.

Vom Besucherzentrum aus können Sie in natura das Verhalten der Gänsegeierkolonie und das der Jungvögel beobachten. Dies ist dank eines Monitors möglich, der im Raum die Bilder von einer ferngesteuerten Kamera überträgt, die direkt auf dem Felsen montiert ist.

Im Zentrum ist weiterhin eine umfassende Ausstellung über die Biologie der Wildfauna der Zone zu besichtigen, wobei besonders auf den Gänsegeier eingegangen wird. Es besteht auch die Möglichkeit, die verschiedenen Lebensräume des Gebiets mit Hilfe von Ferngläsern und Teleskopen zu beobachten.

Arnedillo

Das Zentrum ist am alten Verladepunkt des Steinbruchs, 800 m von Arnedillo entfernt gelegen. Dies ist ein in seiner Art in Europa einzigartiges Besucher- und Beobachtungszentrum für die Beobachtung von Gänsegeiern.

Im Jahr 2002 erhielt es die Auszeichnung für „Nachhaltigen Tourismus in einem geschützten Naturraum“, der vom spanischen Dachverband der Nationalparks, Biosphärenreservate und Naturparks in Spanien (EUROPARC España) verliehen wird.

Vom Besucherzentrum aus können Sie in natura das Verhalten der Gänsegeierkolonie und das der Jungvögel beobachten. Dies ist dank eines Monitors möglich, der im Raum die Bilder von einer ferngesteuerten Kamera überträgt, die direkt auf dem Felsen montiert ist.

Im Zentrum ist weiterhin eine umfassende Ausstellung über die Biologie der Wildfauna der Zone zu besichtigen, wobei besonders auf den Gänsegeier eingegangen wird. Es besteht auch die Möglichkeit, die verschiedenen Lebensräume des Gebiets mit Hilfe von Ferngläsern und Teleskopen zu beobachten.

...

Arnedillo

La ermita de Santa María ejerció como iglesia parroquial de la antigua población de Peñalba, hoy abandonada. Es uno de los escasos edificios mozárabes que se conservan en España.

La ermita, situada en un altozano cerca de la localidad de Arnedillo, es un edificio de mampostería, posiblemente del siglo X, con dos naves de dos tramos que se articulan en torno a un pilar central del que parten cuatro arcos de medio punto, un diseño que recuerda al de una palmera.

Posee también dos ábsides, uno en forma de herradura y otro cuadrangular, que se abren a la nave mediante dos arcos de herradura de tradición visigótica enmarcados por un alfiz mozárabe.

En su interior guarda una talla románica del siglo XIII de la Virgen de la Anunciación. Tenía también un frontal de altar del siglo XII, con una pintura románica que representa a la infancia de Jesús (escenas de la Epifanía y la Presentación en el Templo).

Vistas panorámicas desde el exterior.

Arnedillo

La ermita de Santa María ejerció como iglesia parroquial de la antigua población de Peñalba, hoy abandonada. Es uno de los escasos edificios mozárabes que se conservan en España.

La ermita, situada en un altozano cerca de la localidad de Arnedillo, es un edificio de mampostería, posiblemente del siglo X, con dos naves de dos tramos que se articulan en torno a un pilar central del que parten cuatro arcos de medio punto, un diseño que recuerda al de una palmera.

Posee también dos ábsides, uno en forma de herradura y otro cuadrangular, que se abren a la nave mediante dos arcos de herradura de tradición visigótica enmarcados por un alfiz mozárabe.

En su interior guarda una talla románica del siglo XIII de la Virgen de la Anunciación. Tenía también un frontal de altar del siglo XII, con una pintura románica que representa a la infancia de Jesús (escenas de la Epifanía y la Presentación en el Templo).

Vistas panorámicas desde el exterior.

...

Arnedillo

Ocupa el lugar donde se encontraba una antigua iglesia gótica.

Data de comienzos del s. XVI, el pórtico y el coro alto de fines del s. XVI o comienzos del s. XVII, la sacristía y la parte superior de la torre son del s. XVIII.

Edificio construido en sillería con muros de 1 metro de espesor, consta de tres naves a igual altura cubierto con crucerías estrelladas, sobre arcos apuntados y pilastras redondas, exentas y adosadas, con entablamento por capitel.

El suelo actual de la Iglesia está alrededor de 3 m sobre el antiguo.

Retablo Mayor renacentista, 1560, los titulares San Servando y San Germán se encuentran curiosamente vestidos con el traje de “Tercios de Flandes”.

A ambos lados del retablo mayor, retablos barrocos relacionados con la Virgen del Carmen y con San Joaquín y Santa Ana.

Destacar la talla de la Virgen de Peñalba, procedente de la ermita a la que da nombre, románica s. XI, la cabeza le fue cortada y puesta otra en el s. XVIII.

Órgano, s. XVII con posteriores añadidos en los ss. XVIII y XIX.

Arnedillo

Ocupa el lugar donde se encontraba una antigua iglesia gótica.

Data de comienzos del s. XVI, el pórtico y el coro alto de fines del s. XVI o comienzos del s. XVII, la sacristía y la parte superior de la torre son del s. XVIII.

Edificio construido en sillería con muros de 1 metro de espesor, consta de tres naves a igual altura cubierto con crucerías estrelladas, sobre arcos apuntados y pilastras redondas, exentas y adosadas, con entablamento por capitel.

El suelo actual de la Iglesia está alrededor de 3 m sobre el antiguo.

Retablo Mayor renacentista, 1560, los titulares San Servando y San Germán se encuentran curiosamente vestidos con el traje de “Tercios de Flandes”.

A ambos lados del retablo mayor, retablos barrocos relacionados con la Virgen del Carmen y con San Joaquín y Santa Ana.

Destacar la talla de la Virgen de Peñalba, procedente de la ermita a la que da nombre, románica s. XI, la cabeza le fue cortada y puesta otra en el s. XVIII.

Órgano, s. XVII con posteriores añadidos en los ss. XVIII y XIX.

...

Arnedillo

Las pozas de Arnedillo son de libre acceso y se encuentran al margen del río Cidacos. Contienen aguas con carácter minero medicinal, clasificadas como clorurado sódicas, sulfatado cálcicas, bromuradas, con iones de magnesio, hierro, silicio y rubidio, radiactivas e hipertermales, con una temperatura de emergencia de 52,5 °C.

Arnedillo

Las pozas de Arnedillo son de libre acceso y se encuentran al margen del río Cidacos. Contienen aguas con carácter minero medicinal, clasificadas como clorurado sódicas, sulfatado cálcicas, bromuradas, con iones de magnesio, hierro, silicio y rubidio, radiactivas e hipertermales, con una temperatura de emergencia de 52,5 °C.

...

Arnedillo

Bestehend aus 5 thematischen Blöcken (Tafeln und audiovisuelle Medien) über das Biosphärenreservat, das Wasser, das Kulturerbe, die Industrialisierung, Feste und Traditionen. Weiterhin gibt es Spielmöglichkeiten für Kinder.

Arnedillo

Bestehend aus 5 thematischen Blöcken (Tafeln und audiovisuelle Medien) über das Biosphärenreservat, das Wasser, das Kulturerbe, die Industrialisierung, Feste und Traditionen. Weiterhin gibt es Spielmöglichkeiten für Kinder.

...

Arnedo

Das Museum ist in einem der schönsten herrschaftlichen Häuser der Altstadt von Arnedo (Casa Bobadilla) untergebracht. Es zeigt die Tradition des Schusterhandwerks in Arnedo.

Hier werden einige der ältesten Techniken der Schuhfabrikation gezeigt, genauer gesagt, der Fertigung der Espadrilles mit Jute, ebenso wie Beispiele der modernen, heute in der Stadt gefertigten Produkte, die sich durch die gute Qualität des Designs und der Rohstoffe auszeichnen.

Das Schmuckstück des Museums ist das Patent für die Vulkanisierung, denn dieser Fertigungsprozess wurde von dem Chemiker Miralles in Arnedo erfunden.

Arnedo

Das Museum ist in einem der schönsten herrschaftlichen Häuser der Altstadt von Arnedo (Casa Bobadilla) untergebracht. Es zeigt die Tradition des Schusterhandwerks in Arnedo.

Hier werden einige der ältesten Techniken der Schuhfabrikation gezeigt, genauer gesagt, der Fertigung der Espadrilles mit Jute, ebenso wie Beispiele der modernen, heute in der Stadt gefertigten Produkte, die sich durch die gute Qualität des Designs und der Rohstoffe auszeichnen.

Das Schmuckstück des Museums ist das Patent für die Vulkanisierung, denn dieser Fertigungsprozess wurde von dem Chemiker Miralles in Arnedo erfunden.

...

Arnedo

Außerhalb der Stadtmauern gelegen an dem Ort, an dem der Legende nach im Jahre 1045 die Virgen de Vico dem Kan von Vico erschien, der Führer einer der arabischen Gemeinschaften von Arnedo war. Im Jahre 1456 gründete der Franziskanermönch Fray López de Salinas dieses Kloster, das seine Blütezeit im 17. Jahrhundert erlebte.

Das Kloster besaß eine wertvolle Bibliothek, von der heute leider nur noch sehr wenig erhalten ist. Der Grund für diese Verluste waren die Brände in den Jahren 1635 und 1766. Heute leben hier Nonnen des Zisterzienserordens. Dieser Orden ist eine kontemplative Gemeinschaft; die Nonnen widmen sich dem Gebet und der Liturgie. Für ihren Lebensunterhalt bemalen sie jedoch Porzellan, sie stellen süßes Backwerk her und führen eine Herberge.

Arnedo

Außerhalb der Stadtmauern gelegen an dem Ort, an dem der Legende nach im Jahre 1045 die Virgen de Vico dem Kan von Vico erschien, der Führer einer der arabischen Gemeinschaften von Arnedo war. Im Jahre 1456 gründete der Franziskanermönch Fray López de Salinas dieses Kloster, das seine Blütezeit im 17. Jahrhundert erlebte.

Das Kloster besaß eine wertvolle Bibliothek, von der heute leider nur noch sehr wenig erhalten ist. Der Grund für diese Verluste waren die Brände in den Jahren 1635 und 1766. Heute leben hier Nonnen des Zisterzienserordens. Dieser Orden ist eine kontemplative Gemeinschaft; die Nonnen widmen sich dem Gebet und der Liturgie. Für ihren Lebensunterhalt bemalen sie jedoch Porzellan, sie stellen süßes Backwerk her und führen eine Herberge.

...

Arnedo

Das naturwissenschaftliche Museum von Arnedo, das im Jahre 1975 mit den Spenden von Iberdrola und des Forschers D. Santiago Jiménez gegründet wurde, blickt auf eine lange Museumstradition zurück, denn es hat schon in den meisten größeren Städten der Region und in vielen anderen spanischen Städten Station gemacht. Es ist als Wanderausstellung konzipiert und konnte seit seiner Gründung schon mehr als 5 Millionen Besucher verzeichnen.

Es gibt eine Vielzahl von Mineralien und Fossilien, die thematisch und nach Epochen angeordnet in den Vitrinen ausgestellt sind, alle von ihnen klar bezeichnet. Die nach Perioden geordneten Fossilien sind in den oberen Sälen ausgestellt. Sie sollen dazu dienen, den Schülern und dem allgemeinen Publikum die Bedeutung des paläontologischen Erbes von La Rioja zu nahezubringen, um ihnen schon im Vorfeld des Besuchs der Fundstätten Gelegenheit zu geben, zu verstehen, wie diese Dinosaurierspuren entstanden und wie sie geschützt werden müssen. In den Räumen, die früher der Keller des Palastes waren, befinden sich die Materialien, die in den letzten 30 Jahren an paläontologischen Fundstätten erforscht wurden. Die Ausstellung wird vervollständigt durch die Tafeln mit Landkarten, Skizzen und Fotografien, die dem Besucher zur Anschauung dienen.

Für Schulklassen halten wir in unseren Lagern Materialien bereit, die bei Workshops eingesetzt werden. Der Titel: Mit allen Sinnen.

Arnedo

Das naturwissenschaftliche Museum von Arnedo, das im Jahre 1975 mit den Spenden von Iberdrola und des Forschers D. Santiago Jiménez gegründet wurde, blickt auf eine lange Museumstradition zurück, denn es hat schon in den meisten größeren Städten der Region und in vielen anderen spanischen Städten Station gemacht. Es ist als Wanderausstellung konzipiert und konnte seit seiner Gründung schon mehr als 5 Millionen Besucher verzeichnen.

Es gibt eine Vielzahl von Mineralien und Fossilien, die thematisch und nach Epochen angeordnet in den Vitrinen ausgestellt sind, alle von ihnen klar bezeichnet. Die nach Perioden geordneten Fossilien sind in den oberen Sälen ausgestellt. Sie sollen dazu dienen, den Schülern und dem allgemeinen Publikum die Bedeutung des paläontologischen Erbes von La Rioja zu nahezubringen, um ihnen schon im Vorfeld des Besuchs der Fundstätten Gelegenheit zu geben, zu verstehen, wie diese Dinosaurierspuren entstanden und wie sie geschützt werden müssen. In den Räumen, die früher der Keller des Palastes waren, befinden sich die Materialien, die in den letzten 30 Jahren an paläontologischen Fundstätten erforscht wurden. Die Ausstellung wird vervollständigt durch die Tafeln mit Landkarten, Skizzen und Fotografien, die dem Besucher zur Anschauung dienen.

Für Schulklassen halten wir in unseren Lagern Materialien bereit, die bei Workshops eingesetzt werden. Der Titel: Mit allen Sinnen.

...

Arnedo

Reste einer mächtigen Burg aus Buntsandstein.
Epoche: 9. und 10. Jahrhundert
Eigentümer: öffentlich
Besichtigungen: frei zugänglich

Arnedo

Reste einer mächtigen Burg aus Buntsandstein.
Epoche: 9. und 10. Jahrhundert
Eigentümer: öffentlich
Besichtigungen: frei zugänglich

...

Arnedo

Mit ihren 900 Teilhabern ist die Ölkooperative Trujal 5 Valles die größte Ölmühle in La Rioja. Landwirte aus den Tälern der Flüsse Cidacos, Alhama, Leza, Jubera und Linares schlossen sich im Jahre 1995 zusammen, um den Olivenanbau in diesem wichtigen Anbaugebiet der Autonomen Region zu fördern. Die Ölmühle liegt in Arnedo und verfügt über moderne Herstellungsanlagen, um Öle von optimaler Qualität zu erzeugen. Die Kooperative vertreibt ihr Öl mit Herkunftsbezeichnung unter dem Markennamen „5 Valles“. Das Öl ist eine Coupage aus verschiedenen einheimischen Sorten, wobei die Sorten Redondilla, Arbequina, Empeltre und Picual dominieren.

Wir organisieren Besichtigungen für Gruppen. Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wenn Sie unsere Ölmühle besichtigen und erfahren möchten, wie wir unser Öl der Marke 5 Valles der Kategorie Virgen Extra herstellen. Wir freuen uns auf Sie.

Arnedo

Mit ihren 900 Teilhabern ist die Ölkooperative Trujal 5 Valles die größte Ölmühle in La Rioja. Landwirte aus den Tälern der Flüsse Cidacos, Alhama, Leza, Jubera und Linares schlossen sich im Jahre 1995 zusammen, um den Olivenanbau in diesem wichtigen Anbaugebiet der Autonomen Region zu fördern. Die Ölmühle liegt in Arnedo und verfügt über moderne Herstellungsanlagen, um Öle von optimaler Qualität zu erzeugen. Die Kooperative vertreibt ihr Öl mit Herkunftsbezeichnung unter dem Markennamen „5 Valles“. Das Öl ist eine Coupage aus verschiedenen einheimischen Sorten, wobei die Sorten Redondilla, Arbequina, Empeltre und Picual dominieren.

Wir organisieren Besichtigungen für Gruppen. Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wenn Sie unsere Ölmühle besichtigen und erfahren möchten, wie wir unser Öl der Marke 5 Valles der Kategorie Virgen Extra herstellen. Wir freuen uns auf Sie.

...

Arnedo

Llamada de los Antillones, perteneció a Don Miguel Nicolás Ximenez Navarro y Ocio, primer Conde de Rodezno. Se trata de un edificio de tres plantas en mampostería encadenada con ladrillo, con portada mixtilínea en sillería, herrajes en ventanas y balcones de época. En su fachada se contempla el escudo familiar del siglo XVIII, cuartelado en cruz.

Arnedo

Llamada de los Antillones, perteneció a Don Miguel Nicolás Ximenez Navarro y Ocio, primer Conde de Rodezno. Se trata de un edificio de tres plantas en mampostería encadenada con ladrillo, con portada mixtilínea en sillería, herrajes en ventanas y balcones de época. En su fachada se contempla el escudo familiar del siglo XVIII, cuartelado en cruz.