formularioHidden
formularioRDF
Login

 

Suche in La Rioja Turismo close

BEGINNEN SIE MIT DER EINGABE...

Keine ergebnisse

Panel Information

Utilizamos cookies propias y de terceros para mejorar la experiencia de navegación y ofrecer contenidos de interés. Al continuar con la navegación entendemos que se acepta nuestra política de cookies.

Etappe 7, San Román de Cameros-Munilla

tipo de documento semantico rtroute

Sendero
Túnel de vegetación
Marca del GR en Torremuña
Munilla
Torremuña
San Román de Cameros
Camino de Torremuña
San Vicente de Munilla
Descripción:

San Román (00 Minuten). Das Dorf über die Hauptstraße in Richtung Cameros-Lagune verlassen; dabei kommt man am Museum Ecomuseo Molino del Corregidor vorbei. Nach 20 Minuten nimmt man die Straße, die links nach Ajamil abgeht, überquert die Brücke über den Leza und biegt nach links in Richtung Vadillos ab. Etwa 20 Minuten später lässt man die Kreuzung und die Brücke nach Hornillos links liegen. 300 m nach der Kreuzung verlässt man die Straße über den Pfad nach links, der nach wenigen Metern auf den alten Weg nach Munilla trifft, welcher parallel zum Vadillos-Fluss verläuft. Den Fluss auf dem Weg hinaufgehen, bis man an die Reste einer alten Brücke kommt. Brücke über den Vadillos (52 Minuten). Den Fluss überqueren und nach 30 m links auf den Pfad biegen, der zwischen ehemaligen Anbaufeldern hindurchführt und zur Schlucht des Eichenhains zurückführt. Trockene Landschaft mit Stechginster rechts von der Schlucht, Kalkfelsen und Zistrosen links, Silikatgestein. Nach 15 Minuten überquert man den Hornillos-Bach und kommt durch ein Gatter an der Grenze zwischen San Román und Ajamil. Den Barranco weiter auf dem gut zu erkennenden Weg auf halber Höhe des Abhangs hinauf wandern, bis man den Turm der Kirche von Torremuña sieht. Bis zu einem Bach mit einer eingefallenen Brücke weitergehen. Bach (1 Stunde 52 Minuten). Den Bach überqueren und nach rechts gehen, um in mehreren Zickzackkurven über eine sehr steile Steinplatte aufzusteigen. Nach 5 Minuten ist es nicht mehr ganz so steil. Einem Weg folgen, der unterhalb von Torremuña verläuft, bis man an eine Piste kommt. Piste (2 Stunden 09 Minuten). Der Piste nach rechts folgen. Nach 7 Minuten kommt man an eine Kreuzung, der linke Weg führt nach Torremuña, man muss jedoch die Piste nach rechts nehmen. Nach 40 m kommt man wieder an eine Kreuzung, an der man den linken Weg nimmt. Nachdem man das halb eingegrabene Viehgitter überquert hat, die Piste verlassen und den alten Weg in der Nähe der Kapellenruinen nach rechts nehmen. Ruinen der Kapelle Ermita del Humilladero (2 Stunden 15 Minuten). Brunnen neben der Kapelle. Weiter in südöstliche Richtung auf dem parallel zur Piste des Weidewalds verlaufenden Weg nach oben gehen. Nach 8 Minuten verschwindet die Piste und man geht die Schlucht des Weidewaldes zwischen Weiden und Stechginster nach oben, bis man auf Höhe einer Quelle in der Nähe einer Viehhalle angelangt ist. Partentoria-Quelle (2 Stunden 45 Minuten). Quelle mit ausgezeichnetem Wasser inmitten des Weidewalds von Torremuña mit großen Buchen, Eichen und Ahornbäumen. Von der Quelle aus geht es etwa 50 m steil nach oben. Man überquert die Piste von Torremuña zur Anhöhe des Weidewaldes und steigt weiter zwischen Weiden in südöstliche Richtung nach oben. Der Weg verläuft auf halber Höhe des Hangs, wobei sich die Bäume des Waldes rechts befinden, bis man an eine Anhöhe mit einer Piste kommt. Anhöhe des Weidewaldes (3 Stunden 02 Minuten). Wasserscheide zwischen den Becken der Flüsse Leza und Cidacos. Gute Aussicht auf die Cameros Viejos (Muro und Torre) sowie über das Cidacos-Becken (Peña Isasa, Peñalmonte und Buchenwald von Santiago). Auf der Piste geht man weiter ca. 100 m nach rechts und nimmt dann den Pfad rechts. Auf halbe Hanghöhe absteigen, wo sich eine Tränke mit Brunnen befindet. Nach der Tränke kommt man an eine Piste, die man nach links in Richtung einer Viehhalle einschlägt. Viehhalle (3 Stunden 15 Minuten). Neben der Halle befindet sich eine Wegkreuzung. Den linken, zur Anhöhe des Weidewaldes führenden Weg ignorieren und geradeaus weitergehen. Nach einem Viehgitter die Piste verlassen und in Richtung La Santa dem nach rechts parallel zu einem Drahtgitter verlaufenden Pfad folgen. Nach dem Durchqueren eines Bereichs mit dichtem Gestrüpp nimmt man den alten Weg nach Munilla. Auf halber Hanghöhe zwischen Steinplatten und alten Grundstücken nach unten steigen, nach einer Zickzackkurve kommt man an einen Bach. Schlucht Alto del Valle (3 Stunden 31 Minuten). Den Bach überqueren und auf einem parallel zum Drahzaun verlaufenden Trampelpfad weitergehen. Nach einer kleinen Schlucht steigt man auf dem Trampelpfad aufwärts, wobei sich der Drahtzaun immer rechter Hand befindet, bis man an eine Anhöhe an der Grenze zwischen Hornillos und Zarzosa kommt. Anhöhe (3 Stunden 43 Minuten). Panoramablick über das Cidacos-Tal.

Recorrido:

Orden del punto del recorrido: 1
Ciudad del punto del recorrido
San Román de Cameros

San Román de Cameros ist eine Gemeinde der Region La Rioja.
-Lage: Gehört zum Bezirk von Torrecilla en Cameros und befindet sich am Mittellauf des Flusses Leza, zwischen den westlichen Ausläufern des Berggebiets Camero Viejo und dem Osthang der Sierra de La Laguna.
-Fläche: 47, 5 km2.
-Meereshöhe: 840 m.
-Bevölkerungszentren, Weiler oder Dörfer: Montalbo en Cameros, Santa María en Cameros, Avellaneda, Vadillos, Valdeosera und Velilla.
-Wirtschaft: Die wichtigste wirtschaftliche Tätigkeit dieser Gemeinde ist die Viehwirtschaft.

Orden del punto del recorrido: 2
Orden del punto del recorrido: 4
Ciudad del punto del recorrido
Munilla

Munilla ist eine Gemeinde der Region La Rioja und befindet sich im Bezirk von Arnedo.
-Lage: Gehört zum Bezirk von Arnedo und befindet sich am Fuße der Berggebiete Sierra de la Hez, Hayedo de Santiago und Camero Viejo.
-Fläche: 54 km2.
-Meereshöhe: 791 m.
-Bevölkerungszentren: La Santa, Monjía, Ribalmaguillo, Peroblasco und San Vicente.
-Wirtschaft: Die Gemeinde besaß eine bedeutende Textil- und Schuhindustrie. Mit der Verlagerung der Schuhindustrie nach Arnedo begann jedoch der langsame Bevölkerungsschwund. Heute liegt die wichtigste wirtschaftliche Tätigkeit im Bereich der Viehwirtschaft (Schafe, Rinder und Ziegen), obwohl auch kleinere landwirtschaftliche Betriebe existieren, die sich dem Kartoffelanbau und den Obstkulturen widmen.

Orden del punto del recorrido: 3
Punto de interés del punto del recorrido
Schlucht Barranco Alto del Valle

Schlucht Alto del Valle

Color de la etapa: #CD853F
Descargar folleto
Recorrido: San Román de Cameros-Torremuña-Schlucht Alto del Valle-Munilla
Distancia: 20.02
Duración: 333
Señalización: Weiß-rote Markierungen

Über diese Ressource...