formularioHidden
formularioRDF
Login

 

Buscar en La Rioja Turismo close

EMPIEZA A TECLEAR...

TU BÚSQUEDA NO HA OBTENIDO NINGÚN RESULTADO.

Panel Information

Utilizamos cookies propias y de terceros para mejorar la experiencia de navegación y ofrecer contenidos de interés. Al continuar con la navegación entendemos que se acepta nuestra política de cookies.

Mapa:

7, Weg der Sendero von Lumbreras und umliegenden Ortschaften

  • 3 h 15 min
  • 11.7 km

Lumbreras (00 Minuten). Der Pfad beginnt am Kirchplatz, wo man nach rechts abbiegt und geradeaus weitergeht; die Straße nach El Horcajo lässt man links liegen. Auf einem asphaltierten Weg kommt man zum Weidewald von Las Matas, man geht durch das Gittertor und geht dann zwischen Eichen bis zum Cañada Ancha-Bach. Cañada Ancha-Bach (45 Minuten). Hier kann man in Richtung San Andrés weitergehen, wenn man hinter dem Bach den Pfad nach rechts nimmt, der nach einer starken Steigung zu einer Anhöhe und dann zu einem Dorf hinunter führt, in dem man das ethnographischen Museum besuchen kann. Von San Andrés aus kann man über Campo de la Cruz nach El Perrón weitergehen oder dem Pfad der römischen Straße des Iregua bis Piqueras folgen. Auf der Hauptstrecke wird der Cañada Ancha-Bach über Stege überquert und dann nimmt man den Pfad links und geht dem Wasserlauf von El Perrón bis zu einer Gegend, in der es eine alte, wiederaufgebaute Hütte gibt, entgegen. Hütte von El Perrón (1 Stunde). Dann geht man weiter den Bach hinauf, bis man an eine Tränke kommt, wo man das Tal verlässt und zu einer kleinen Hügelkette aufsteigt und zu einer Anhöhe kommt. Von hieraus geht man bis El Horcajo hinunter. Zu diesem Dorf kommt man über eine schöne Zitterpappelallee. El Horcajo (1 Stunde 40 Minuten). Dieses Dorf ist der am höchsten gelegene Ortskern der Region (1300 m) und von hieraus verlässt der Weg die Straße und führt nach rechts zwischen ehemaligen Anbaufeldern und jungen Eichenwäldern hindurch. Man kommt an einem Pfad vorbei, der zum La Pellejera-Brunnen führt, und kommt nach La Pinilla, einem ehemals bewohnten Wachturm, wo man einen guten Panoramablick über Lumbreras und die Sierra de Cebollera hat. Man überquert einen Bach und dann geht es sanft ansteigend nach El Hoyo. El Hoyo (2 Stunden 40 Minuten). El Hoyo besteht derzeit aus mehreren Pferchen und Häuserruinen. Von hier aus gibt es zwei Möglichkeiten für den restlichen Weg: durch das Iruela-Gebiet, in dem man auf halber Hanghöhe zwischen Eichen und verlassenen Anbaufeldern wandert, oder Abstieg zwischen Steinmäuerchen bis Fuente Vadillos und dann Anstieg bis zu einer kleinen Anhöhe, von der aus man Lumbreras sehen kann. Jetzt steigt man hinab und überquert den Bach. Dann kommen beide Wegvarianten wieder zusammen. Ein steiler Anstieg zwischen Gestrüpp führt zurück nach Lumbreras. Lumbreras (3 Stunden 15 Minuten). Ende der Wanderung. Dieser Wanderweg ermöglicht mehrere verschiedene Rundwanderungen unterschiedlicher Länge. Einer ausgehend von San Andrés und wieder zurück, an der Hütte von El Perrón vorbei, mit 4,7 km Länge, und ein 4 km langer Weg, der in Lumbreras beginnt und über El Hoyo wieder dorthin zurückführt. Der längere Rundweg kann in El Horcajo abgekürzt werden, indem man auf der Straße nach Lumbreras zurückkehrt.

1888

Señalización

  • Orange-grüne Markierungen

Puntos de interés

Características

7 Wanderwege zwischen 6 und 23 km (2 bis 7 Stunden)

Valores naturales

Bergzone mit zahlreichen Waldgebieten. Der Pfad verläuft zwischen großen Flächen mit Waldkiefern, Zerreichen, Buchen, Weiden und Uferlandschaften am Iregua sowie offenen Flächen auf den Anhöhen, der Lebensraum des seltenen Rebhuhns. Man kommt auch durch eine interessante Gegend mit Birkenflecken, die auf torfigen Böden wachsen. Dieser Naturpark gehört außerdem zum Natura 2000-Netz Sierras de Demanda, Urbión, Cebollera und Cameros, welches die ZEPA (besondere Vogelschutzgebiete) und den LIC (Lebensraum von gemeinschaftlichem Interesse) mit der gleichen Bezeichnung umfasst.

Información turística


Informationszentrum des Naturparks. Villoslada de Cameros. Tel. 941 468 216 Fax 941 468 224

Transhumanzzentrum. Venta de Piqueras N-111, km 272. Tel. 941 468 216 Fax 941 468 224

Patchwork-Zentrum. Villoslada de Cameros. Tel. 941 468 068-941 468 174

Ethnographisches Museum. San Andrés, Ortsteil Lumbreras. Tel. 941 468 025/941 468 245

Fremdenverkehrsamt Cameros El Hórreo. Pradillo. Tel. 941 462 151


DIENSTLEISTUNGEN

VILLOSLADA DE CAMEROS

Restaurant Corona. Bar/Restaurant. Tel. 941 468 005
Gasthaus Hoyos de Iregua. Restaurant, Unterkunft. Tel. 941 468 273/666 413 481
Camping Los Cameros 1. Kat. Ctra. de la Ermita de Lomos de Orio, km 3. Tel. 941 747 021. Bar/Restaurant. Tel. 941 747 081
Casa El Quemao. Unterkunft. Tel. 941 468 242/647 958 241
Casa Sancho Viejo. Unterkunft; Komplettvermietung. Tel. 608 571 348/647 571 348
Ehemaliges Rathaus. Unterkunft; Komplettvermietung. Tel. 629 077 004
Landgasthaus La media legua. Komplett- und Zimmervermietung. Tel. 659 908 306



LUMBRERAS

Venta de Piqueras. An der N-111, km 272. Bar, Restaurant, Unterkunft. Tel. 941 468 144

Herberge El Asilo. Unterkunft, Freizeit- und Naturaktivitäten, Vermietung von Sport- und Bergsteigermaterial. Tel. 941 468 262/666 252 798
Casa Isabel. Unterkunft. Tel. 941 468 088/679 830 248/941 204 182
Casa Arca. Unterkunft; Komplettvermietung. Tel. 941 228 074/689 589 023



VILLANUEVA DE CAMEROS

Tankstelle (Villanueva de Cameros). Tel. 941 462 308
Montags bis freitags: 9:00 bis 14:00 Uhr und 16:00 bis 19:00 Uhr. Samstags, sonn- und feiertags geschlossen.



Weitere Fremdenverkehrsinformationen unter www.lariojaturismo.com