formularioHidden
formularioRDF
Login

 

Suche in La Rioja Turismo close

BEGINNEN SIE MIT DER EINGABE...

Keine ergebnisse

Panel Information

Utilizamos cookies propias y de terceros para mejorar la experiencia de navegación y ofrecer contenidos de interés. Al continuar con la navegación entendemos que se acepta nuestra política de cookies.

Bestimmung

Arnedillo

tipo de documento semantico destination

Lang-Beschreibung:

Arnedillo ist eine Gemeinde der Region La Rioja. Sie befindet sich im Untergebiet der Rioja Baja (Untere Rioja), wenige Kilometer von der Stadt Arnedo entfernt, zwischen den Gebirgszügen der Sierra de Hez und der Sierra de Peñalmonte und wird vom Fluss Cidacos durchquert. Besonders bekannt sind hier die natürlichen Thermalquellen, deren Wasser aus beachtlicher Tiefe (deshalb die hohe Wassertemperatur) zur Oberfläche aufsteigt und dabei gefiltert wird. Dieses Thermalwasser wird auch vom Thermalbad, das sich am Ortsausgang am rechten Flussufer befindet, genutzt. Santa Eulalia Somera ist eine 5 km von Arnedillo entfernte Gemeinde, die sich neben der Ortschaft Santa Eulalia Bajera befindet, aber zur Gemeinde Arnedillo gehört.
-Lage: Gehört zum Bezirk Arnedo.
-Fläche: 42, 2 km2.
-Meereshöhe: 654 m.
-Bevölkerungszentren, Weiler oder Dörfer: Santa Eulalia Somera.
-Wirtschaft: Die Existenz des Thermalbades von Arnedillo hat die Entwicklung des Tourismus in diesem Gebiet wesentlich gefördert. Dieser ist dann auch die bedeutendste wirtschaftliche Aktivität, da infolge der orographischen Voraussetzungen die Land- und Viehwirtschaft nur begrenzt entwickelt sind.

Tourismus Ressourcen:

Thermalbad dessen Wasser mit konstanter Temperatur von 52 Grad medizinische Eigenschaften besitzt. Pfarrkirche San Servando und San Germán aus dem 16. und 17. Jahrhundert aus Quader- und Backstein. Das Kirchengebäude verfügt über drei Kirchenschiffe mit Sterngewölbe und einem Kirchturm im unteren Teil der Kirche. Überreste der Burg der Bischöfe von Calahorra. Die Ortschaft besitzt drei Kapellen: Kapelle San Miguel mit frühmittelalterlichen Gräbern, die um die Kapelle in den Felsen gegraben wurden. Kapelle Nuestra Señora de Peñalva, ein mozarabischer Bau aus dem 10. Jahrhundert mit drei Schiffen und hufeisenförmigem Chorhaupt. Und die in einer Schlucht gelegene, in den Fels gegrabene Kapelle San Tirso, in der der Hauptaltar in Neomudejar-Stil aus dem 16. Jh. unbedingt sehenswert ist. Auch die drei Brücken von Arnedillo sind hervorzuheben, alle aus Bruch- und Quaderstein gebaut und mit einem einzigen Brückenbogen versehen. Auf der anderen Seite des Flusses Cidacos befinden sich die Ruinen der Burg der Bischöfe von Calahorra aus dem 13. Jahrhundert. Weiterhin sehenswert sind die Dinosaurierspuren sowie das Geier-Beobachtungszentrum und empfohlen wird auch ein Spaziergang auf der "Vía Verde" (ehemaliger Bahndamm) dem Fluss Cidacos entlang. Am Donnerstag wird jeweils ein kleiner Markt abgehalten.

Karte:

Anzahl der Einwohner: 477
Lokale Festivals: Virgen de las Nieves, 6. August. San Servando und San Germán, 23. Oktober. Rauch-Prozession: (San Andrés, letztes Wochenende im November)
District: La Rioja Suroriental
Entfernung zur Hauptstadt (Km): 62
Entfernungen: Logroño: 61.6, Pamplona: 109, Soria: 109, Vitoria: 143, Zaragoza: 149
AEMET identifier: 26017

Über diese Ressource...