formularioHidden
formularioRDF
Login

 

Suche in La Rioja Turismo close

BEGINNEN SIE MIT DER EINGABE...

Keine ergebnisse

Panel Information

Utilizamos cookies propias y de terceros para mejorar la experiencia de navegación y ofrecer contenidos de interés. Al continuar con la navegación entendemos que se acepta nuestra política de cookies.

Tun

facetas
filter_listFiltrar

13 Ergebnisse

Casa Llaría

tipo de documento Unterkunft

...

Anguiano

Gasthaus mit Wohnzimmer und Kamin sowie einem herrlichen Ausblick über das Najerilla-Tal und auf das Bergebiet der Sierra de la Demanda. Mitten in der Ortschaft gelegen, verfügt es über eine Reithalle, Swimmingpool und Sportanlegen.

Anguiano

Gasthaus mit Wohnzimmer und Kamin sowie einem herrlichen Ausblick über das Najerilla-Tal und auf das Bergebiet der Sierra de la Demanda. Mitten in der Ortschaft gelegen, verfügt es über eine Reithalle, Swimmingpool und Sportanlegen.

...

Anguiano

In unserem Reitzentrum finden Sie großzügige und bequeme Einrichtungen für den Reitsport. Besonderer Wert wird bei uns auf das Wohlbefinden der hier untergebrachten Pferde gelegt: Dieses wird sichergestellt durch großzügige Boxen, Dressurplatz, Reithalle, Paddocks im Freien und große Weiden.

Wir bieten Ausritte von einer Stunde sowie halb- und ganztägige Touren, bis hin zu Wochenend- und mehrtägigen Touren. Bei all diesen Ausflügen kommen Sie in den Genuss der unvergleichlichen Natur, die uns diese Berge bietet.

Unsere Ausflüge werden Sie in ihren Bann ziehen, denn sie finden in einer beeindruckenden Umgebung statt, die direkt vor unserer Tür beginnt. Sie müssen kein guter Reiter sein, um an unseren Touren teilzunehmen. Unsere Pferde sind zahm und lassen sich leicht führen, und sie sind sehr erfahren in bergigem Gelände.

Setzen Sie sich ganz unverbindlich mit uns in Verbindung, wenn Sie Einzelheiten über unsere Touren und Preise wissen möchten. Sie müssen nur eines mitbringen: Lust und gute Laune. Sie werden Gelegenheit haben, gemeinsam mit uns ein großartiges Abenteuer zu erleben.
Unser Motto lautet: „Genieße die Natur zu Pferd, indem du ein Teil von ihr bist“.

Anguiano

In unserem Reitzentrum finden Sie großzügige und bequeme Einrichtungen für den Reitsport. Besonderer Wert wird bei uns auf das Wohlbefinden der hier untergebrachten Pferde gelegt: Dieses wird sichergestellt durch großzügige Boxen, Dressurplatz, Reithalle, Paddocks im Freien und große Weiden.

Wir bieten Ausritte von einer Stunde sowie halb- und ganztägige Touren, bis hin zu Wochenend- und mehrtägigen Touren. Bei all diesen Ausflügen kommen Sie in den Genuss der unvergleichlichen Natur, die uns diese Berge bietet.

Unsere Ausflüge werden Sie in ihren Bann ziehen, denn sie finden in einer beeindruckenden Umgebung statt, die direkt vor unserer Tür beginnt. Sie müssen kein guter Reiter sein, um an unseren Touren teilzunehmen. Unsere Pferde sind zahm und lassen sich leicht führen, und sie sind sehr erfahren in bergigem Gelände.

Setzen Sie sich ganz unverbindlich mit uns in Verbindung, wenn Sie Einzelheiten über unsere Touren und Preise wissen möchten. Sie müssen nur eines mitbringen: Lust und gute Laune. Sie werden Gelegenheit haben, gemeinsam mit uns ein großartiges Abenteuer zu erleben.
Unser Motto lautet: „Genieße die Natur zu Pferd, indem du ein Teil von ihr bist“.

...

Anguiano

Das Gästehaus der Abtei Nuestra Señora de Valvanera, die von einer Mönchsgemeinschaft des Benediktinerordens verwaltet wird, befindet sich in einer Umgebung von außerordentlicher Schönheit in reinster Natur, umgeben von weiten Wäldern und im Schutze der hohen Bergspitzen der Bergkette Sierra de San Lorenzo. Genießen Sie hier einen herrlichen Ausblick über das Tal und auf die umliegenden Berge.

Das Kloster stößt auf großes Interesse, nicht wegen seiner ausgezeichneten Lage, sondern auch dank seiner Kirche im spätgotischen Stil, in der die heilige Jungfrau Virgen de Valvanera, die Schutzpatronin der Region La Rioja, verehrt wird.

Die Ruhe und der Friede des klösterlichen Lebens verleihen diesem Ort die idealen Voraussetzungen für einen entspannenden und stärkenden Aufenthalt inmitten der schönsten Naturlandschaft.

Zudem ist die Abtei ein hervorragender Ausgangspunkt für unzählige Ausflüge in die Umgebung und den Besuch von Orten mit großem historischem und künstlerischem Interesse: Anguiano (mit seinem berühmten Tanz der Stelzentänzer), Nájera, San Millán de la Cogolla, Santo Domingo de la Calzada, Cañas, Briones, Haro...

Das Gasthaus verfügt über 28 große Doppelzimmer, alle mit komplettem Bad und Zentralheizung.

Dazu kommt noch ein Restaurant, eine Bar und ein wunderschöner Gesellschaftraum.

Anguiano

Das Gästehaus der Abtei Nuestra Señora de Valvanera, die von einer Mönchsgemeinschaft des Benediktinerordens verwaltet wird, befindet sich in einer Umgebung von außerordentlicher Schönheit in reinster Natur, umgeben von weiten Wäldern und im Schutze der hohen Bergspitzen der Bergkette Sierra de San Lorenzo. Genießen Sie hier einen herrlichen Ausblick über das Tal und auf die umliegenden Berge.

Das Kloster stößt auf großes Interesse, nicht wegen seiner ausgezeichneten Lage, sondern auch dank seiner Kirche im spätgotischen Stil, in der die heilige Jungfrau Virgen de Valvanera, die Schutzpatronin der Region La Rioja, verehrt wird.

Die Ruhe und der Friede des klösterlichen Lebens verleihen diesem Ort die idealen Voraussetzungen für einen entspannenden und stärkenden Aufenthalt inmitten der schönsten Naturlandschaft.

Zudem ist die Abtei ein hervorragender Ausgangspunkt für unzählige Ausflüge in die Umgebung und den Besuch von Orten mit großem historischem und künstlerischem Interesse: Anguiano (mit seinem berühmten Tanz der Stelzentänzer), Nájera, San Millán de la Cogolla, Santo Domingo de la Calzada, Cañas, Briones, Haro...

Das Gasthaus verfügt über 28 große Doppelzimmer, alle mit komplettem Bad und Zentralheizung.

Dazu kommt noch ein Restaurant, eine Bar und ein wunderschöner Gesellschaftraum.

Hotel Valdevenados

tipo de documento Unterkunft

...

Anguiano

Das Hotel Restaurant Valdevenados befindet sich ganz in der Nähe des Berggebiets Sierra de la Demanda im Dorf Anguiano (La Rioja), am Fuße der Lokalstraße LR-113 in Richtung Lerma, inmitten einer wunderschönen Naturlandschaft, umgeben von Bergen und am Ufer des Flusses Najerilla.

Nur 15 km entfernt erhebt sich das Kloster Valvanera, deren Besucher in Aguiano gerne einen Halt einlegen. Hier kann man sich optimal erholen, sei dies nach einem Jagdtag in den Bergen, einem Angeltag am Fluss Najerilla, nach einer Wanderung auf dem Langstreckenwanderweg GR zwischen Anguiano, Ortigosa und San Millan, nach einem Kletterabenteuer in den Felsen in der Nähe des Hotels oder einfach nach einem Spaziergang durch das Dorf, bei dem Sie die steil abfallende Straße der Stelzentänzer besuchen und die natürliche Schönheit und Ruhe dieses wunderbaren Bergdorfs genießen können.

Um zum Hotel zu gelangen kommen Sie entweder von Westen (Burgos) oder von Osten (Logroño) über die N-120 nach Nájera und nehmen dann die Lokalstraße LR-113 über rund 20 km nach Anguiano. Von Norden (Baskenland) herkommend, gelangen Sie über die Autobahn AP-68 nach Cenicero und von dort über die LR-113 nach Anguiano (30 km).

Anguiano

Das Hotel Restaurant Valdevenados befindet sich ganz in der Nähe des Berggebiets Sierra de la Demanda im Dorf Anguiano (La Rioja), am Fuße der Lokalstraße LR-113 in Richtung Lerma, inmitten einer wunderschönen Naturlandschaft, umgeben von Bergen und am Ufer des Flusses Najerilla.

Nur 15 km entfernt erhebt sich das Kloster Valvanera, deren Besucher in Aguiano gerne einen Halt einlegen. Hier kann man sich optimal erholen, sei dies nach einem Jagdtag in den Bergen, einem Angeltag am Fluss Najerilla, nach einer Wanderung auf dem Langstreckenwanderweg GR zwischen Anguiano, Ortigosa und San Millan, nach einem Kletterabenteuer in den Felsen in der Nähe des Hotels oder einfach nach einem Spaziergang durch das Dorf, bei dem Sie die steil abfallende Straße der Stelzentänzer besuchen und die natürliche Schönheit und Ruhe dieses wunderbaren Bergdorfs genießen können.

Um zum Hotel zu gelangen kommen Sie entweder von Westen (Burgos) oder von Osten (Logroño) über die N-120 nach Nájera und nehmen dann die Lokalstraße LR-113 über rund 20 km nach Anguiano. Von Norden (Baskenland) herkommend, gelangen Sie über die Autobahn AP-68 nach Cenicero und von dort über die LR-113 nach Anguiano (30 km).

La Cañada

tipo de documento Restaurants

...

Anguiano

Das Restaurant "La Cañada" ist an der Landstraße LR-113 gelegen, 40 km von Logroño und etwa zwei Kilometer vor der Ortschaft Anguiano entfernt.

Es ist leicht erkennbar, da es sich um ein Holzhaus inmitten einer weitläufigen Grünanlage handelt, wo ausreichende Parkmöglichkeiten zur Verfügung stehen.

Ein Ort, der Ruhe ausstrahlt und die Möglichkeit bietet, mit der Natur in Berührung zu kommen.

Anguiano

Das Restaurant "La Cañada" ist an der Landstraße LR-113 gelegen, 40 km von Logroño und etwa zwei Kilometer vor der Ortschaft Anguiano entfernt.

Es ist leicht erkennbar, da es sich um ein Holzhaus inmitten einer weitläufigen Grünanlage handelt, wo ausreichende Parkmöglichkeiten zur Verfügung stehen.

Ein Ort, der Ruhe ausstrahlt und die Möglichkeit bietet, mit der Natur in Berührung zu kommen.

La Herradura

tipo de documento Restaurants

...

Anguiano

Grillspezialitäten auf Bestellung. Traditionelle Küche.

Anguiano

Grillspezialitäten auf Bestellung. Traditionelle Küche.

...

Anguiano

Der Name des Klosters Valvanera kommt von dem lateinischen Ausdruck „Vallis Venaria“ (Tal der Wasseradern), da es sich in der Tat um ein Tal mit zahlreichen Quellen, Bächen und Wasserfällen handelt. Laut der Erzählungen von Rodrigo de Castroviejo, Abt von Valvanera, die dieser in seiner Historia Latina im Jahre 1419 niederschrieb, geht der Ursprung des Klosters auf den Fund einer Marienfigur im 9. Jahrhundert durch einen reuigen Dieb namens Nuño Oñez zurück. Es handelt sich um die lateinische Übersetzung eines Texts aus dem 13. Jahrhundert, der möglicherweise vom riojanischen Dichter Gonzalo de Berceo in seiner „lengua vulgar materna“ (in spanischer Sprache) niedergeschrieben wurde.

Das ursprüngliche am Fundort der Marienfigur errichtete und von Einsiedlermönchen bewohnte Kloster wurde im 10. Jahrhundert von Benediktinermönchen übernommen. Ursprünglich handelte es sich um eine Kirche im westgotischen Stil, dieser folgte später ein vorromanischer Bau, der im Jahre 1073 geweiht wurde. Im Jahr 1183 wurde eine Kirche in romanischem Stil erbaut, von der heute nur noch ein Turm zu sehen ist und schließlich die heutige Kirche aus dem 15. Jahrhundert.

Hinter dem Hauptaltar der Kirche befindet sich die Altarkapelle der Heiligen Jungfrau von Valvanera, die über einen seitlichen Zugang erreichbar ist. Der obere Teil des Hauptaltars wird von einem allherrschenden Christus, einem Pantokrator dominiert, und darunter sind die Heiligenfiguren von San Pedro, San Pablo, San Benito und San Atanasio zu sehen.

Das restliche Kloster besteht aus Gebäudeteilen aus dem 20. Jahrhundert, die der Schutzheiligen von La Rioja gewidmet sind. Die Marienfigur der Jungfrau von Valvanera – sie wird als Schutzheilige der Region La Rioja verehrt – ist die wichtigste Heiligenfigur des Klosters, von der weder der Künstler noch die Jahreszahl ihrer Fertigstellung bekannt sind. Aufgrund ihrer Eigenschaften scheint es sich allerdings um eine byzantinisch-westgotische Skulptur zu handeln. Ihr Ursprung wird mit der in der ersten Hälfte des 9. Jahrhunderts in Spanien neu aufkommenden Marienverehrung in Verbindung gebracht.

Anguiano

Der Name des Klosters Valvanera kommt von dem lateinischen Ausdruck „Vallis Venaria“ (Tal der Wasseradern), da es sich in der Tat um ein Tal mit zahlreichen Quellen, Bächen und Wasserfällen handelt. Laut der Erzählungen von Rodrigo de Castroviejo, Abt von Valvanera, die dieser in seiner Historia Latina im Jahre 1419 niederschrieb, geht der Ursprung des Klosters auf den Fund einer Marienfigur im 9. Jahrhundert durch einen reuigen Dieb namens Nuño Oñez zurück. Es handelt sich um die lateinische Übersetzung eines Texts aus dem 13. Jahrhundert, der möglicherweise vom riojanischen Dichter Gonzalo de Berceo in seiner „lengua vulgar materna“ (in spanischer Sprache) niedergeschrieben wurde.

Das ursprüngliche am Fundort der Marienfigur errichtete und von Einsiedlermönchen bewohnte Kloster wurde im 10. Jahrhundert von Benediktinermönchen übernommen. Ursprünglich handelte es sich um eine Kirche im westgotischen Stil, dieser folgte später ein vorromanischer Bau, der im Jahre 1073 geweiht wurde. Im Jahr 1183 wurde eine Kirche in romanischem Stil erbaut, von der heute nur noch ein Turm zu sehen ist und schließlich die heutige Kirche aus dem 15. Jahrhundert.

Hinter dem Hauptaltar der Kirche befindet sich die Altarkapelle der Heiligen Jungfrau von Valvanera, die über einen seitlichen Zugang erreichbar ist. Der obere Teil des Hauptaltars wird von einem allherrschenden Christus, einem Pantokrator dominiert, und darunter sind die Heiligenfiguren von San Pedro, San Pablo, San Benito und San Atanasio zu sehen.

Das restliche Kloster besteht aus Gebäudeteilen aus dem 20. Jahrhundert, die der Schutzheiligen von La Rioja gewidmet sind. Die Marienfigur der Jungfrau von Valvanera – sie wird als Schutzheilige der Region La Rioja verehrt – ist die wichtigste Heiligenfigur des Klosters, von der weder der Künstler noch die Jahreszahl ihrer Fertigstellung bekannt sind. Aufgrund ihrer Eigenschaften scheint es sich allerdings um eine byzantinisch-westgotische Skulptur zu handeln. Ihr Ursprung wird mit der in der ersten Hälfte des 9. Jahrhunderts in Spanien neu aufkommenden Marienverehrung in Verbindung gebracht.