formularioHidden
formularioRDF
Login

 

Buscar en La Rioja Turismo close

EMPIEZA A TECLEAR...

TU BÚSQUEDA NO HA OBTENIDO NINGÚN RESULTADO.

Panel Information

Utilizamos cookies propias y de terceros para mejorar la experiencia de navegación y ofrecer contenidos de interés. Al continuar con la navegación entendemos que se acepta nuestra política de cookies.

Tun > centro de interpretación

facetas
filter_listFiltrar

10 Ergebnisse

 

Der Herbst ist die ideale Jahreszeit für einen Spaziergang durch die Berge und Täler der Region La Rioja. Dank der sich verfärbenden Blätter der Eichen und der Reben ist die ganze Landschaft in Rot- und Gelbtöne getaucht. Wenn Sie Landschafts- und Naturgenuss suchen, dann haben wir paar ganz besondere Empfehlungen für Sie. Das sind Orte, die durch Ihre Schönheit, die Umgebung oder durch ihre Vielfalt in besonderer Weise bezaubern. Zum Anfang möchten wir Ihnen ein Ziel vorstellen, dass Sie auf keinen Fall versäumen sollten: denl Naturpark Sierra Cebollera. Dieser Park erstreckt sich über die Sierra de Cameros und weist einige kuriose Landschaften auf, so zum Beispiel eine Wallfahrtskapelle mit uralten Traditionen wie die Caridades genannten Pilgerfeste und sogar einen Skulpturenpark aus Naturmaterialien. Die beste Art, einen Besuch im Naturpark zu beginnen, ist der Besuch des Interpretationszentrums in Villoslada de Cameros. Dort werden Sie den natürlichen Reichtum dieses Parks kennen lernen, seine Flora, seine Fauna und all jene Geheimnisse, die dieses Gebiet für Sie bereithält. Nach dem Besuch des Interpretationszentrums des Naturparks können Sie entweder ein weiteres Interpretationszentrum besuchen, das der Transhumanz, in dem die Bedeutung der Wanderweidewirtschaft in früheren Zeiten für diesen Teil der Region La Rioja erläutert wird, oder Sie können die schöne Ortschaft Ortigosa de Cameros und ihre Höhlen besuchen. Versuchen Sie, in den Stalaktiten und Stalagmiten einen Pudel zu entdecken! Sie können auch im Interpretationszentrum oder im Fremdenverkehrsbüro von Cameros nach Informationen für den Besuch einer einzigartigen Landschaft fragen, die sich ebenfalls in dieser Gegend befindet: die Wasserfälle Cascadas de Puente Ra. Hier spielt das Wasser die Hauptrolle. Vergessen Sie auf keinen Fall Ihre Kamera, denn alle Fotos, die Sie hier machen, werden ohne Zweifel zu Ihren Lieblingsaufnahmen gehören. Auf dem Rückweg in die Hauptstadt der Region empfehlen wir Ihnen, die Hauptstrecke zu verlassen und das Gebiet Camero Viejo zu besuchen.Dieser Bereich der Sierra ist weniger dicht besiedelt, doch der Charme der kleinen Gebirgsdörfer ist hier unverfälscht erhalten. Die Straße führt in Kurven an der herrlichen Schlucht des Río Leza entlang. Sie sollten auf keinen Fall das Dorf Trevijano versäumen, das hoch oben über der Schlucht thront und ein guter Beobachtungspunkt für den Flug der Gänsegeier ist. Sie können einen Halt in der Ortschaft Soto de Cameros einlegen. Von hier kommt das berühmte Marzipan von Soto, das wir alle in der Weihnachtszeit gern essen. Fragen Sie doch einmal einen camerano, was almazuelas sind. Sie werden eine vielfarbige Überraschung erleben. Und wie wäre es zum Abschluss Ihres Besuchs in der Region Cameros mit ein bisschen Sporttourismus? Das Gebiet bietet unzählige Möglichkeiten: Wandern, Fahrradfahren, Jeeptouren, Schluchten, Höhlenkunde, Gleitschirmflüge... Sind Sie mutig genug, etwas Neues zu probieren?  

...

...

Aguilar del Río Alhama

In den Ausstellungsräumen des Interpretationszentrums von Contrebia Leucade erlebt der Besucher eine auferstandene keltiberische Stadt voller Symbolik. Hier werden auf sehr interessante und ansprechende Art das tägliche Leben, die Gepflogenheiten, die militärische und strategischen Funktion der Stadt und die Träume und Gefühle der Menschen, die die Stadt erbauten und in ihr wohnten, erläutert.

Die Ausstellung verteilt sich auf fünf Räume und behandelt verschiedene Aspekte: ihren Standort, ihren geschichtlichen Werdegang, ihre militärische Architektur, ihre Häuser, die animistische Natur, die Menschen und ihre Geschichten... Auf diese Weise wird der Besucher gefangen in einem Ambiente aus einer Epoche, die dieses Gebiet von La Rioja und die hier lebenden Menschen zu einem der attraktivsten und vielseitigsten der keltiberischen Welt machte.

Aguilar del Río Alhama

In den Ausstellungsräumen des Interpretationszentrums von Contrebia Leucade erlebt der Besucher eine auferstandene keltiberische Stadt voller Symbolik. Hier werden auf sehr interessante und ansprechende Art das tägliche Leben, die Gepflogenheiten, die militärische und strategischen Funktion der Stadt und die Träume und Gefühle der Menschen, die die Stadt erbauten und in ihr wohnten, erläutert.

Die Ausstellung verteilt sich auf fünf Räume und behandelt verschiedene Aspekte: ihren Standort, ihren geschichtlichen Werdegang, ihre militärische Architektur, ihre Häuser, die animistische Natur, die Menschen und ihre Geschichten... Auf diese Weise wird der Besucher gefangen in einem Ambiente aus einer Epoche, die dieses Gebiet von La Rioja und die hier lebenden Menschen zu einem der attraktivsten und vielseitigsten der keltiberischen Welt machte.

...

Alesón

Kleines Interpretationszentrum über den Kastanienbaum und seine Früchte. Hier werden die Entwicklung, der Wert und die Verwendung behandelt.

Die Kastanie ist eine traditionell in unserer Gesellschaft verankerte Frucht. Sie hat hohen Nährwert und kulturellen Wert, weniger bekannt ist jedoch der gastronomische Aspekt.
Dieses Zentrum möchte über den Wert dieses Produkts aufklären und unter den verschiedenen Gesichtspunkten darüber informieren.
Dazu dient eine Reihe von Informationstafeln, Broschüren, ein Film und gastronomische Verkostungen von Kastanien, zum einen gebratene, zum anderen püriert, als Likör etc.

Sie finden im Zentrum auch ein kleines Geschäft, in dem alle Arten von Produkten angeboten werden, die aus Kastanien erzeugt werden sowie Gegenstände rund um die Kastanie.

Alesón

Kleines Interpretationszentrum über den Kastanienbaum und seine Früchte. Hier werden die Entwicklung, der Wert und die Verwendung behandelt.

Die Kastanie ist eine traditionell in unserer Gesellschaft verankerte Frucht. Sie hat hohen Nährwert und kulturellen Wert, weniger bekannt ist jedoch der gastronomische Aspekt.
Dieses Zentrum möchte über den Wert dieses Produkts aufklären und unter den verschiedenen Gesichtspunkten darüber informieren.
Dazu dient eine Reihe von Informationstafeln, Broschüren, ein Film und gastronomische Verkostungen von Kastanien, zum einen gebratene, zum anderen püriert, als Likör etc.

Sie finden im Zentrum auch ein kleines Geschäft, in dem alle Arten von Produkten angeboten werden, die aus Kastanien erzeugt werden sowie Gegenstände rund um die Kastanie.

...

21/03/2019

Arnedo

21/03/2019

28/07/2019

Arnedo

...

Arnedo

La roca arenisca, tan presente en todo el valle medio del Cidacos ha propiciado, gracias a su fácil talla, un espectacular fenómeno rupestre que sin lugar a dudas confiere una especial singularidad y personalidad a todo nuestro entorno, constituyéndose como una de las señas de identidad con la que mejor se identifica Arnedo y su paisaje.

A lo largo de los siglos, la excavación de cuevas y otros espacios se cuenta por centenares, aprovechando al máximo todos los cerros y barrancos que rodean nuestra localidad. Podemos encontrar una gran diversidad de formas, tamaños, utilidades y épocas. Las hay todavía en uso o lo han estado hasta hace pocas décadas o siglos, como por ejemplo viviendasbodegaspajarescorralesalmacenescolmenarespalomarescanalizaciones de agua… pero también hay otras que probablemente tiene un origen mucho más antiguo, hasta los siglos VI y VII de nuestra era, sirviendo de lugares de culto como iglesias o incluso monasterios.

La Cueva de los Cien Pilares y el Monasterio de San Miguel

El Cerro de San Miguel de Arnedo alberga el que sin duda es el complejo rupestre más intrincado y asombroso de todo el valle del Cidacos. Una enorme cantidad de cámaras y galerías que comunicadas entre sí han aprovechado hasta el límite el interior de esta colina, adoptando el merecido nombre de Cueva de los Cien Pilares en alusión a las numerosísimas cavidades junto a los incontables pilares que en su interior sostienen los techos.

Acerca de la antigüedad y el cometido original que pudo tener semejante conjunto, existe una interesante teoría respaldada por numerosos autores. Proviene de la existencia de un valioso documento del siglo XI en el que se cita un “antiguo monasterio de San Miguel de Arnedo” que es donado al de San Prudencio de Monte Laturce (Clavijo-La Rioja). El único lugar actualmente denominado San Miguel es este cerro, y el hecho de que en él no queden restos de ningún edificio que pudiera haber sido un monasterio, salvo una desaparecida ermita en su cima, es lo que lleva a pensar que precisamente bien pudo haber sido este “laberinto” tallado en la roca.

Desde esta entrada puede recorrerse una de las partes más interesantes del conjunto.

Para visitar la Cueva hay que ponerse en contacto con la Oficina de Turismo

Arnedo

La roca arenisca, tan presente en todo el valle medio del Cidacos ha propiciado, gracias a su fácil talla, un espectacular fenómeno rupestre que sin lugar a dudas confiere una especial singularidad y personalidad a todo nuestro entorno, constituyéndose como una de las señas de identidad con la que mejor se identifica Arnedo y su paisaje.

A lo largo de los siglos, la excavación de cuevas y otros espacios se cuenta por centenares, aprovechando al máximo todos los cerros y barrancos que rodean nuestra localidad. Podemos encontrar una gran diversidad de formas, tamaños, utilidades y épocas. Las hay todavía en uso o lo han estado hasta hace pocas décadas o siglos, como por ejemplo viviendasbodegaspajarescorralesalmacenescolmenarespalomarescanalizaciones de agua… pero también hay otras que probablemente tiene un origen mucho más antiguo, hasta los siglos VI y VII de nuestra era, sirviendo de lugares de culto como iglesias o incluso monasterios.

La Cueva de los Cien Pilares y el Monasterio de San Miguel

El Cerro de San Miguel de Arnedo alberga el que sin duda es el complejo rupestre más intrincado y asombroso de todo el valle del Cidacos. Una enorme cantidad de cámaras y galerías que comunicadas entre sí han aprovechado hasta el límite el interior de esta colina, adoptando el merecido nombre de Cueva de los Cien Pilares en alusión a las numerosísimas cavidades junto a los incontables pilares que en su interior sostienen los techos.

Acerca de la antigüedad y el cometido original que pudo tener semejante conjunto, existe una interesante teoría respaldada por numerosos autores. Proviene de la existencia de un valioso documento del siglo XI en el que se cita un “antiguo monasterio de San Miguel de Arnedo” que es donado al de San Prudencio de Monte Laturce (Clavijo-La Rioja). El único lugar actualmente denominado San Miguel es este cerro, y el hecho de que en él no queden restos de ningún edificio que pudiera haber sido un monasterio, salvo una desaparecida ermita en su cima, es lo que lleva a pensar que precisamente bien pudo haber sido este “laberinto” tallado en la roca.

Desde esta entrada puede recorrerse una de las partes más interesantes del conjunto.

Para visitar la Cueva hay que ponerse en contacto con la Oficina de Turismo

...

Arnedo

Das naturwissenschaftliche Museum von Arnedo, das im Jahre 1975 mit den Spenden von Iberdrola und des Forschers D. Santiago Jiménez gegründet wurde, blickt auf eine lange Museumstradition zurück, denn es hat schon in den meisten größeren Städten der Region und in vielen anderen spanischen Städten Station gemacht. Es ist als Wanderausstellung konzipiert und konnte seit seiner Gründung schon mehr als 5 Millionen Besucher verzeichnen.

Es gibt eine Vielzahl von Mineralien und Fossilien, die thematisch und nach Epochen angeordnet in den Vitrinen ausgestellt sind, alle von ihnen klar bezeichnet. Die nach Perioden geordneten Fossilien sind in den oberen Sälen ausgestellt. Sie sollen dazu dienen, den Schülern und dem allgemeinen Publikum die Bedeutung des paläontologischen Erbes von La Rioja zu nahezubringen, um ihnen schon im Vorfeld des Besuchs der Fundstätten Gelegenheit zu geben, zu verstehen, wie diese Dinosaurierspuren entstanden und wie sie geschützt werden müssen. In den Räumen, die früher der Keller des Palastes waren, befinden sich die Materialien, die in den letzten 30 Jahren an paläontologischen Fundstätten erforscht wurden. Die Ausstellung wird vervollständigt durch die Tafeln mit Landkarten, Skizzen und Fotografien, die dem Besucher zur Anschauung dienen.

Für Schulklassen halten wir in unseren Lagern Materialien bereit, die bei Workshops eingesetzt werden. Der Titel: Mit allen Sinnen.

Arnedo

Das naturwissenschaftliche Museum von Arnedo, das im Jahre 1975 mit den Spenden von Iberdrola und des Forschers D. Santiago Jiménez gegründet wurde, blickt auf eine lange Museumstradition zurück, denn es hat schon in den meisten größeren Städten der Region und in vielen anderen spanischen Städten Station gemacht. Es ist als Wanderausstellung konzipiert und konnte seit seiner Gründung schon mehr als 5 Millionen Besucher verzeichnen.

Es gibt eine Vielzahl von Mineralien und Fossilien, die thematisch und nach Epochen angeordnet in den Vitrinen ausgestellt sind, alle von ihnen klar bezeichnet. Die nach Perioden geordneten Fossilien sind in den oberen Sälen ausgestellt. Sie sollen dazu dienen, den Schülern und dem allgemeinen Publikum die Bedeutung des paläontologischen Erbes von La Rioja zu nahezubringen, um ihnen schon im Vorfeld des Besuchs der Fundstätten Gelegenheit zu geben, zu verstehen, wie diese Dinosaurierspuren entstanden und wie sie geschützt werden müssen. In den Räumen, die früher der Keller des Palastes waren, befinden sich die Materialien, die in den letzten 30 Jahren an paläontologischen Fundstätten erforscht wurden. Die Ausstellung wird vervollständigt durch die Tafeln mit Landkarten, Skizzen und Fotografien, die dem Besucher zur Anschauung dienen.

Für Schulklassen halten wir in unseren Lagern Materialien bereit, die bei Workshops eingesetzt werden. Der Titel: Mit allen Sinnen.

...

Logroño

Das Interpretationszentrum der Bienenzucht von Campomiel hat es sich zum Ziel gesetzt, den Menschen die wunderbare Welt der Bienen auf natürliche Art näher zu bringen. Durch unser Angebot lernen Sie nicht nur etwas Neues, Sie werden auch sehr viel Spaß haben

Im Interpretationszentrum sehen Sie den gesamten Herstellungsprozess unserer Honigprodukte. Weiterhin können Sie an Verkostungen und professionellen Workshops teilnehmen.

Wir bieten geführte Besichtigungen der Bienenstöcke an, um die Bienen und die Imker in ihrer Umgebung zu beobachten.

In einem Laden haben Sie die Möglichkeit, unsere Produkte und Andenken zu erwerben.

AKTIVITÄTEN:
Geführte Besichtigungen der Bienenstöcke.
Anfängerkurse Apikultur.
Kommentierte Honigverkostungen.
Praktische Fortbildungsworkshops. Beratung in Themen der Apikultur.

Verkauf von Bio-Honig, Propolis, Honig, Pollen, Honigschnaps und -likör.

Logroño

Das Interpretationszentrum der Bienenzucht von Campomiel hat es sich zum Ziel gesetzt, den Menschen die wunderbare Welt der Bienen auf natürliche Art näher zu bringen. Durch unser Angebot lernen Sie nicht nur etwas Neues, Sie werden auch sehr viel Spaß haben

Im Interpretationszentrum sehen Sie den gesamten Herstellungsprozess unserer Honigprodukte. Weiterhin können Sie an Verkostungen und professionellen Workshops teilnehmen.

Wir bieten geführte Besichtigungen der Bienenstöcke an, um die Bienen und die Imker in ihrer Umgebung zu beobachten.

In einem Laden haben Sie die Möglichkeit, unsere Produkte und Andenken zu erwerben.

AKTIVITÄTEN:
Geführte Besichtigungen der Bienenstöcke.
Anfängerkurse Apikultur.
Kommentierte Honigverkostungen.
Praktische Fortbildungsworkshops. Beratung in Themen der Apikultur.

Verkauf von Bio-Honig, Propolis, Honig, Pollen, Honigschnaps und -likör.

...

Lumbreras de Cameros

Genau vor dem Anstieg zum Pass Puerto de Piqueras befindet sich an einer Abzweigung der Nationalstraße N-111 das Zentrum der Transhumanz. Es gehört zum vor kurzem restaurierten architektonischen Komplex der Venta de Piqueras, die sich im Besitz des Gemeindeverbands Trece Villas befindet. Das Zentrum ist der Kultur der Wanderschäferei gewidmet, eine Lebensart, die noch vor weniger als hundert Jahren im gesamten Gebiet Cameros die vorherrschende Erwerbstätigkeit war.

Hier finden Sie eine umfassende Ausstellung mit Materialien, die mit der Transhumanz in Verbindung stehen: Das sind ebenso Kleidungsstücke wie Küchenutensilien und Musikinstrumente, Amulette, Werkzeuge und andere Dinge, die die Schäfer auf der Wanderschaft mit sich führten. Weiterhin erhält der Besucher Informationen über die Routen der Schäfer, ihre Regeln und Gewohnheiten, die Organisationsform, den Glauben und die mündlich überlieferten Traditionen, die Teil ihres täglichen Lebens waren.

Lumbreras de Cameros

Genau vor dem Anstieg zum Pass Puerto de Piqueras befindet sich an einer Abzweigung der Nationalstraße N-111 das Zentrum der Transhumanz. Es gehört zum vor kurzem restaurierten architektonischen Komplex der Venta de Piqueras, die sich im Besitz des Gemeindeverbands Trece Villas befindet. Das Zentrum ist der Kultur der Wanderschäferei gewidmet, eine Lebensart, die noch vor weniger als hundert Jahren im gesamten Gebiet Cameros die vorherrschende Erwerbstätigkeit war.

Hier finden Sie eine umfassende Ausstellung mit Materialien, die mit der Transhumanz in Verbindung stehen: Das sind ebenso Kleidungsstücke wie Küchenutensilien und Musikinstrumente, Amulette, Werkzeuge und andere Dinge, die die Schäfer auf der Wanderschaft mit sich führten. Weiterhin erhält der Besucher Informationen über die Routen der Schäfer, ihre Regeln und Gewohnheiten, die Organisationsform, den Glauben und die mündlich überlieferten Traditionen, die Teil ihres täglichen Lebens waren.

...

Lumbreras de Cameros

Das ethnografische Museum ist in einem Haus in der Oberstadt in der Nähe der Kirche untergebracht, in der Straße Calle Real de San Andrés de Cameros. Die Ausstellung verteilt sich auf drei Stockwerke und zeigt eine interessante Sammlung von Geräten, Werkzeugen, Möbeln sowie eine traditionelle Wohnung und Schule. So wird das Andenken an das Leben und Gepflogenheiten der Dörfer Pajares und San Andrés bewahrt, die nach dem Bau des Stausees von Pajares überflutet wurden. Besonders sehenswert ist eine römische Grabstele aus dem 1. Jahrhundert n.Chr.

Der Gemeindeofen von San Andrés wurde restauriert und befindet sich jetzt beim Brunnen und bei dem Haus, in dem sich das ethnografische Museum befindet, ganz in der Nähe der Kirche. Er kann besichtigt werden.

Lumbreras de Cameros

Das ethnografische Museum ist in einem Haus in der Oberstadt in der Nähe der Kirche untergebracht, in der Straße Calle Real de San Andrés de Cameros. Die Ausstellung verteilt sich auf drei Stockwerke und zeigt eine interessante Sammlung von Geräten, Werkzeugen, Möbeln sowie eine traditionelle Wohnung und Schule. So wird das Andenken an das Leben und Gepflogenheiten der Dörfer Pajares und San Andrés bewahrt, die nach dem Bau des Stausees von Pajares überflutet wurden. Besonders sehenswert ist eine römische Grabstele aus dem 1. Jahrhundert n.Chr.

Der Gemeindeofen von San Andrés wurde restauriert und befindet sich jetzt beim Brunnen und bei dem Haus, in dem sich das ethnografische Museum befindet, ganz in der Nähe der Kirche. Er kann besichtigt werden.

...

Treviana

Treffpunkt ist das Zentrum der Romanik in Treviana. Hier ist unsere erste Station, bevor wir die Reise beginnen. Mit Hilfe der hier angebotenen Informationen können wir uns gut vorbereitet auf die ausgewählte Route begeben. Denn diese Orte sind die wirklichen Ziele unseres Abenteuers.

Die wichtigsten Angebote im Zentrum für Romanik sind:

  • Ein Vorführraum mit einer spektakulären Filmvorführung.
  • Ein Ausstellungsraum mit Informationstafeln, behauene Steine und Platz für Workshops.
  • Ein Dokumentationsraum mit einer großen Bibliothek, die dem Mittelalter im Allgemeinen und der romanischen Kunst im Besonderen gewidmet ist.
  • Einen virtuellen Saal finden Sie im Internet unter www.riojaromanica.com.

Treviana

Treffpunkt ist das Zentrum der Romanik in Treviana. Hier ist unsere erste Station, bevor wir die Reise beginnen. Mit Hilfe der hier angebotenen Informationen können wir uns gut vorbereitet auf die ausgewählte Route begeben. Denn diese Orte sind die wirklichen Ziele unseres Abenteuers.

Die wichtigsten Angebote im Zentrum für Romanik sind:

  • Ein Vorführraum mit einer spektakulären Filmvorführung.
  • Ein Ausstellungsraum mit Informationstafeln, behauene Steine und Platz für Workshops.
  • Ein Dokumentationsraum mit einer großen Bibliothek, die dem Mittelalter im Allgemeinen und der romanischen Kunst im Besonderen gewidmet ist.
  • Einen virtuellen Saal finden Sie im Internet unter www.riojaromanica.com.
filter_list

Filtrar

close

Finden

facetas