formularioHidden
formularioRDF
Login

 

Suche in La Rioja Turismo close

BEGINNEN SIE MIT DER EINGABE...

Keine ergebnisse

Panel Information

Utilizamos cookies propias y de terceros para mejorar la experiencia de navegación y ofrecer contenidos de interés. Al continuar con la navegación entendemos que se acepta nuestra política de cookies.

Tun > alfaro

facetas
filter_listFiltrar

20 Ergebnisse

Tiempo: 2,30h

Kilómetros: 24 km

...

Kultur der Rioja Baja

tipo de documento Artikeln

 

Dauer der Route: 1 Tag

...

Viñas, calados y antiguas fortalezas

La Rioja ha sido el escenario escogido por Sony Music para rodar el nuevo videoclip musical (‘Contradicción’) de su artista estrella Malú. El equipo de grabación, con la intérprete madrileña a la cabeza, ha visitado localidades riojanas y ha quedado impresionado con algunos de los recursos turísticos que caracterizan a esta sorprendente región. Viñas, calados, castillos y puentes ilustran el paso de la popular cantante por La Rioja. ¿Quieres saber dónde estuvo grabando su nuevo trabajo y seguir sus pasos?

...

Aldeanueva de Ebro

tipo de documento Städte

...

Aldeanueva de Ebro ist eine Gemeinde der Region La Rioja, die zum Bezirk von Alfaro gehört. Sie liegt 10 km von Calahorra und 65 km von Logroño entfernt. Die Ursprünge dieser Ortschaft reichen bis ins 11. Jahrhundert zurück, als sie nach der Rückeroberung Calahorras durch den König García IV. "el de Nájera" im Jahr 1045 von Hirten aus dem Berggebiet Los Cameros und von Calahorra gegründet wurde. Sie gehörte während mehrerer Jahrhunderte zur Stadt Calahorra bis sie im Jahr 1664 unter König Felipe IV. ihre Unabhängigkeit erreichte. Dies geschah durch die Zahlung einer beachtlichen Geldsumme, die dem Dorf von den Mönchen des Klosters Fitero geliehen wurde. Nach mehreren rechtlichen Auseinandersetzungen gelangte die damals Arnedo de Ebro genannte Ortschaft unter die Herrschaft von Manuel Íñiguez de Arnedo.
-Lage: Gehört zum Bezirk Alfaro.
-Fläche: 29 km2.
-Meereshöhe: 343 m.
-Wirtschaft: Auch hier ist die Landwirtschaft vorherrschend mit Getreideanbau und Weinbau, aber auch Obst- und Gemüsegärten, deren Produkte von der bedeutenden lokalen Konservenindustrie verarbeitet werden.
Aldeanueva de Ebro ist eine Gemeinde der Region La Rioja, die zum Bezirk von Alfaro gehört. Sie liegt 10 km von Calahorra und 65 km von Logroño entfernt. Die Ursprünge dieser Ortschaft reichen bis ins 11. Jahrhundert zurück, als sie nach der Rückeroberung Calahorras durch den König García IV. "el de Nájera" im Jahr 1045 von Hirten aus dem Berggebiet Los Cameros und von Calahorra gegründet wurde. Sie gehörte während mehrerer Jahrhunderte zur Stadt Calahorra bis sie im Jahr 1664 unter König Felipe IV. ihre Unabhängigkeit erreichte. Dies geschah durch die Zahlung einer beachtlichen Geldsumme, die dem Dorf von den Mönchen des Klosters Fitero geliehen wurde. Nach mehreren rechtlichen Auseinandersetzungen gelangte die damals Arnedo de Ebro genannte Ortschaft unter die Herrschaft von Manuel Íñiguez de Arnedo.
-Lage: Gehört zum Bezirk Alfaro.
-Fläche: 29 km2.
-Meereshöhe: 343 m.
-Wirtschaft: Auch hier ist die Landwirtschaft vorherrschend mit Getreideanbau und Weinbau, aber auch Obst- und Gemüsegärten, deren Produkte von der bedeutenden lokalen Konservenindustrie verarbeitet werden.

Alfaro

tipo de documento Städte

...

Alfaro ist eine Stadt der Region La Rioja. Sie befindet sich im Osten der Provinz, im Untergebiet der Rioja Baja (Untere Rioja) und ist der Hauptort des gleichnamigen Bezirks. Es handelt sich um die Ortschaft mit dem größten Gemeindegebiet von La Rioja. Sie grenzt an die Region Navarra und ist mit 9883 Einwohnern (2009) die fünfgrößte riojanische Ortschaft, hinter Logroño, Calahorra, Arnedo und Haro. Der Fluss Ebro verläuft nördlich der Stadt, wo sich der Fluss Alhama, nachdem er Alfaro im Westen umkreist, mit ihm vereint.


-Lage: Gehört zum Bezirk Alfaro.
-Fläche: 193,3 km2.
-Meereshöhe: 302 m.
-Wirtschaft: Bedeutende wirtschaftliche Tätigkeit im Bereich des landwirtschaftlichen Lebensmittelsektors. 60.000 Hektar bewässertes Land für den Gemüse- und den Obstbau. Daneben ist auch der sekundäre Sektor mit einer bedeutenden Konservenindustrie vertreten, gefolgt von der Holz- und der Möbelindustrie. Speziell hervorzuheben ist die Stuhlindustrie und die mit dem Bausektor verbundenen Ziegel- und Backsteinindustrien. Auch der Dienstleistungssektor hat in Alfaro ein bedeutendes Gewicht.

Alfaro ist eine Stadt der Region La Rioja. Sie befindet sich im Osten der Provinz, im Untergebiet der Rioja Baja (Untere Rioja) und ist der Hauptort des gleichnamigen Bezirks. Es handelt sich um die Ortschaft mit dem größten Gemeindegebiet von La Rioja. Sie grenzt an die Region Navarra und ist mit 9883 Einwohnern (2009) die fünfgrößte riojanische Ortschaft, hinter Logroño, Calahorra, Arnedo und Haro. Der Fluss Ebro verläuft nördlich der Stadt, wo sich der Fluss Alhama, nachdem er Alfaro im Westen umkreist, mit ihm vereint.


-Lage: Gehört zum Bezirk Alfaro.
-Fläche: 193,3 km2.
-Meereshöhe: 302 m.
-Wirtschaft: Bedeutende wirtschaftliche Tätigkeit im Bereich des landwirtschaftlichen Lebensmittelsektors. 60.000 Hektar bewässertes Land für den Gemüse- und den Obstbau. Daneben ist auch der sekundäre Sektor mit einer bedeutenden Konservenindustrie vertreten, gefolgt von der Holz- und der Möbelindustrie. Speziell hervorzuheben ist die Stuhlindustrie und die mit dem Bausektor verbundenen Ziegel- und Backsteinindustrien. Auch der Dienstleistungssektor hat in Alfaro ein bedeutendes Gewicht.

...

21/04/2019

Alfaro

21/04/2019

21/04/2019

Alfaro

alfaro, 8. april

Bodegas Nubori

tipo de documento Keller

...

Alfaro

In Alfaro, einem Städtchen in der Rioja Baja gelegen; die Bodega ist mit dem Auto (N-232) und mit der Bahn hervorragend zu erreichen. Alfaro liegt am Naturpark Los Sotos del Ebro, wo eine der größten Storchenkolonien heimisch ist. Weiterhin sind in der Nähe die wichtigsten archäologischen Funde der Umgebung aus der Römerzeit zu finden.

Die Gebäude für die Herstellung und den Ausbau der Weine liegt inmitten eines Besitzes von 13 ha Größe mit eigenen Rebflächen. Die Gebäude weisen eine Grundfläche von 8.000 Quadratmetern auf; dazu gehören die Gebäude für die Abfüllung, den Ausbau, die Weinbereitung und die Lagerung des Weins sowie ein Raum für professionelle Verkostungen, Aufenthaltsräume und das Grillrestaurant.

Wir verfügen über Lagerkapazitäten für 10.000 Fässer und eine Verarbeitungskapazität von 6.000 Tonnen und wir setzen die fortschrittlichste Technologie in der Weinbereitung ein.

Alfaro

In Alfaro, einem Städtchen in der Rioja Baja gelegen; die Bodega ist mit dem Auto (N-232) und mit der Bahn hervorragend zu erreichen. Alfaro liegt am Naturpark Los Sotos del Ebro, wo eine der größten Storchenkolonien heimisch ist. Weiterhin sind in der Nähe die wichtigsten archäologischen Funde der Umgebung aus der Römerzeit zu finden.

Die Gebäude für die Herstellung und den Ausbau der Weine liegt inmitten eines Besitzes von 13 ha Größe mit eigenen Rebflächen. Die Gebäude weisen eine Grundfläche von 8.000 Quadratmetern auf; dazu gehören die Gebäude für die Abfüllung, den Ausbau, die Weinbereitung und die Lagerung des Weins sowie ein Raum für professionelle Verkostungen, Aufenthaltsräume und das Grillrestaurant.

Wir verfügen über Lagerkapazitäten für 10.000 Fässer und eine Verarbeitungskapazität von 6.000 Tonnen und wir setzen die fortschrittlichste Technologie in der Weinbereitung ein.

Bodegas y Viñedos Ilurce

tipo de documento Keller

...

Alfaro

Unterirdische, aus dem Felsen gehauene Keller für die Reifung und Lagerung der Weine.

Alfaro

Unterirdische, aus dem Felsen gehauene Keller für die Reifung und Lagerung der Weine.

...

Alfaro

Die Sotos genannten Auengebiete zeugen von der üppigen Vegetation, die einst entlang des Ebro gedieh; heute sind sie privilegierte Rückzugsorte für die Wildflora und -fauna. Was früher ein ausgedehnter und breiter Korridor entlang beider Ufer des Ebro war, ist heute nur noch in Fragmenten erhalten. Kleine Enklaven voller biologischen Reichtums und voller Vielfalt. Wenn wir die Sotos betreten und uns dem Flussbett und den Flussstränden nähern, betreten wir eines der reichsten und vielfältigsten Ökosysteme unserer Region.

Dauerausstellung und Filmvorführung über das Naturschutzgebiet, die Storchenkolonie und die Geschichte von Alfaro.

Alle im Zentrum durchgeführten Aktivitäten finden Sie hier.

Alfaro

Die Sotos genannten Auengebiete zeugen von der üppigen Vegetation, die einst entlang des Ebro gedieh; heute sind sie privilegierte Rückzugsorte für die Wildflora und -fauna. Was früher ein ausgedehnter und breiter Korridor entlang beider Ufer des Ebro war, ist heute nur noch in Fragmenten erhalten. Kleine Enklaven voller biologischen Reichtums und voller Vielfalt. Wenn wir die Sotos betreten und uns dem Flussbett und den Flussstränden nähern, betreten wir eines der reichsten und vielfältigsten Ökosysteme unserer Region.

Dauerausstellung und Filmvorführung über das Naturschutzgebiet, die Storchenkolonie und die Geschichte von Alfaro.

Alle im Zentrum durchgeführten Aktivitäten finden Sie hier.

...

Alfaro

An der Plaza España erhebt sich über einer durchgehenden, muschelförmigen Freitreppe die Backsteinfassade der Kirche, die ein Meisterwerk des aragonischen Barocks aus dem ausgehenden 17. Jahrhundert ist. Sie wird von zwei 50 m hohen Türmen flankiert. Dazwischen befindet sich das Mittelteil. Den unteren Teil teilen zwei große Säulen auf.

Zwischen diesen Säulen befinden sich in drei großen Bögen die monumentalen Portale, die zum Mittelschiff und den beiden Seitenschiffen gehören. Der mittlere Teil ist eine Galerie mit neun Rundbögen. Den oberen Abschluss bildet die vordere Außenfassade des Hauptschiffs.

Die Türme bestehen aus vier Abschnitten, die sich nach oben hin verjüngen. Die ersten drei haben einen quadratischen Grundriss, der vierte ist achteckig. An jedem Körper bilden drei bzw. acht Säulen durch Rundbögen abgeschlossene Öffnungen. Ein Turmhelm bildet den oberen Abschluss der Türme.

Das rechteckige Innere der Kirche ist in drei Schiffe gleicher Höhe aufgeteilt, die durch eine Reihe von Backsteinsäulen abgetrennt sind. Von diesen Säulen und den Mauern aus erheben sich die halbkreisförmigen Bögen, die die Gewölbe tragen. Zwischen den Strebepfeilern befindet sich eine Reihe von Kapellen, die verschiedenen Heiligen geweiht sind: Nuestra Señora del Rosario (am Oberteil des Gebäudes), San José de los Desposorios de Nuestra Señora, San Joaquín und Santa Ana, Santo Entierro, San Esteban, San Juan Bautista, Niño Jesús, Amor Hermoso, de las Animas, San Roque (mit einer schönen barocken Skulptur des San Roque) und Los Araciel (im Altaraufsatz ist besonders die überaus sorgfältig gearbeitete und sehr ausdrucksvolle Skulptur einer Dolorosa bemerkenswert).

Besonders erwähnenswert:

- Chor:abgeschlossen durch ein schönes und monumentales barockes Schmiedeeisengitter, ein Werk von Sebastián de Medina. Aus Nussbaum hergestellt und sehr reich verziert. Zwei Reihen von Heiligen sind hier in der Reihenfolge der Litanei auf den zwei Reihen des Chorgestühls abgebildet. Die obere Reihe besteht aus 18 Stühlen und dem Stuhl des Abtes, die untere aus 13 zuzüglich dem Stuhl des semanero. Das Chorgestühl ist ein Meisterwerk des Bildhauers Rubalcaba.

- Hauptaltaraufsatz des Heiligen Erzengels Michael.Retabel-Tabernakel in Form einer großen barocken Monstranz. Das Werk krönt eine schöne Skulptur des Namensträgers, ein Werk von Gregorio Fernández.

- Sakristei. Hier sind Stücke von großem Wert erhalten. Besonders erwähnenswert ist ein Elfenbeinkruzifix in barockem Stil aus dem 17. Jahrhundert mit Ebenholzsockel und Abschlüssen aus Silber.

Alfaro

An der Plaza España erhebt sich über einer durchgehenden, muschelförmigen Freitreppe die Backsteinfassade der Kirche, die ein Meisterwerk des aragonischen Barocks aus dem ausgehenden 17. Jahrhundert ist. Sie wird von zwei 50 m hohen Türmen flankiert. Dazwischen befindet sich das Mittelteil. Den unteren Teil teilen zwei große Säulen auf.

Zwischen diesen Säulen befinden sich in drei großen Bögen die monumentalen Portale, die zum Mittelschiff und den beiden Seitenschiffen gehören. Der mittlere Teil ist eine Galerie mit neun Rundbögen. Den oberen Abschluss bildet die vordere Außenfassade des Hauptschiffs.

Die Türme bestehen aus vier Abschnitten, die sich nach oben hin verjüngen. Die ersten drei haben einen quadratischen Grundriss, der vierte ist achteckig. An jedem Körper bilden drei bzw. acht Säulen durch Rundbögen abgeschlossene Öffnungen. Ein Turmhelm bildet den oberen Abschluss der Türme.

Das rechteckige Innere der Kirche ist in drei Schiffe gleicher Höhe aufgeteilt, die durch eine Reihe von Backsteinsäulen abgetrennt sind. Von diesen Säulen und den Mauern aus erheben sich die halbkreisförmigen Bögen, die die Gewölbe tragen. Zwischen den Strebepfeilern befindet sich eine Reihe von Kapellen, die verschiedenen Heiligen geweiht sind: Nuestra Señora del Rosario (am Oberteil des Gebäudes), San José de los Desposorios de Nuestra Señora, San Joaquín und Santa Ana, Santo Entierro, San Esteban, San Juan Bautista, Niño Jesús, Amor Hermoso, de las Animas, San Roque (mit einer schönen barocken Skulptur des San Roque) und Los Araciel (im Altaraufsatz ist besonders die überaus sorgfältig gearbeitete und sehr ausdrucksvolle Skulptur einer Dolorosa bemerkenswert).

Besonders erwähnenswert:

- Chor:abgeschlossen durch ein schönes und monumentales barockes Schmiedeeisengitter, ein Werk von Sebastián de Medina. Aus Nussbaum hergestellt und sehr reich verziert. Zwei Reihen von Heiligen sind hier in der Reihenfolge der Litanei auf den zwei Reihen des Chorgestühls abgebildet. Die obere Reihe besteht aus 18 Stühlen und dem Stuhl des Abtes, die untere aus 13 zuzüglich dem Stuhl des semanero. Das Chorgestühl ist ein Meisterwerk des Bildhauers Rubalcaba.

- Hauptaltaraufsatz des Heiligen Erzengels Michael.Retabel-Tabernakel in Form einer großen barocken Monstranz. Das Werk krönt eine schöne Skulptur des Namensträgers, ein Werk von Gregorio Fernández.

- Sakristei. Hier sind Stücke von großem Wert erhalten. Besonders erwähnenswert ist ein Elfenbeinkruzifix in barockem Stil aus dem 17. Jahrhundert mit Ebenholzsockel und Abschlüssen aus Silber.

HM Alfaro

tipo de documento Unterkunft

...

Alfaro

Das am 19. April 2010 eröffnete Hotel HM Alfaro kann auf die Erfahrung dreier Generationen zurückblicken, die sich dem Tourismus in La Rioja gewidmet haben. Das Ergebnis ist ein offenes, familiäres Ambiente sowie eine Gastronomie höchster Qualität.

Die gepflegte Innendekoration vereint Modernität mit Einfachheit, und besonders auffällig sind die berühmten literarischen Zitate, die man an den Wänden der Rezeption, der Flure, Treppen und Zimmer lesen kann.

Sowohl für Geschäftsreisende als auch für Touristen, die bei uns ein Wochenende, ein Brücke oder den jährlichen Urlaub verbringen, ist unser Hotel der ideale Ort, um die als Storchenparadies benannte Stadt Alfaro und seine dem Ökotourismus verschriebene Umgebung zu genießen.

Kommen Sie zu uns, und Sie werden uns nie vergessen.
Klimatisierung durch Geothermie (Bodenwärme).

Alfaro

Das am 19. April 2010 eröffnete Hotel HM Alfaro kann auf die Erfahrung dreier Generationen zurückblicken, die sich dem Tourismus in La Rioja gewidmet haben. Das Ergebnis ist ein offenes, familiäres Ambiente sowie eine Gastronomie höchster Qualität.

Die gepflegte Innendekoration vereint Modernität mit Einfachheit, und besonders auffällig sind die berühmten literarischen Zitate, die man an den Wänden der Rezeption, der Flure, Treppen und Zimmer lesen kann.

Sowohl für Geschäftsreisende als auch für Touristen, die bei uns ein Wochenende, ein Brücke oder den jährlichen Urlaub verbringen, ist unser Hotel der ideale Ort, um die als Storchenparadies benannte Stadt Alfaro und seine dem Ökotourismus verschriebene Umgebung zu genießen.

Kommen Sie zu uns, und Sie werden uns nie vergessen.
Klimatisierung durch Geothermie (Bodenwärme).