formularioHidden
formularioRDF
Login

 

Panel Information

Utilizamos cookies propias y de terceros para mejorar la experiencia de navegación y ofrecer contenidos de interés. Al continuar con la navegación entendemos que se acepta nuestra política de cookies.

Sehen und zu tun

facetas

26 Ergebnisse

...

Agoncillo

Das Würth-Museum wurde als Ausstellungsraum für die internationale zeitgenössische und avantgardistische Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts konzipiert. In seinen Räumen werden die Werke ausgestellt, die Teil der Kunstsammlung von Würth Spanien sind sowie Werke aus der deutschen Würth-Sammlung, die als eine der wichtigsten in Europa gilt und von Professor Dr. h.c. Reinhold Würth in den 60er-Jahren gegründet wurde.

Hier finden Sie Informationen über die aktuellen Ausstellungen.

Agoncillo

Das Würth-Museum wurde als Ausstellungsraum für die internationale zeitgenössische und avantgardistische Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts konzipiert. In seinen Räumen werden die Werke ausgestellt, die Teil der Kunstsammlung von Würth Spanien sind sowie Werke aus der deutschen Würth-Sammlung, die als eine der wichtigsten in Europa gilt und von Professor Dr. h.c. Reinhold Würth in den 60er-Jahren gegründet wurde.

Hier finden Sie Informationen über die aktuellen Ausstellungen.

...

Aguilar del Río Alhama

In den Ausstellungsräumen des Interpretationszentrums von Contrebia Leucade erlebt der Besucher eine auferstandene keltiberische Stadt voller Symbolik. Hier werden auf sehr interessante und ansprechende Art das tägliche Leben, die Gepflogenheiten, die militärische und strategischen Funktion der Stadt und die Träume und Gefühle der Menschen, die die Stadt erbauten und in ihr wohnten, erläutert.

Die Ausstellung verteilt sich auf fünf Räume und behandelt verschiedene Aspekte: ihren Standort, ihren geschichtlichen Werdegang, ihre militärische Architektur, ihre Häuser, die animistische Natur, die Menschen und ihre Geschichten... Auf diese Weise wird der Besucher gefangen in einem Ambiente aus einer Epoche, die dieses Gebiet von La Rioja und die hier lebenden Menschen zu einem der attraktivsten und vielseitigsten der keltiberischen Welt machte.

Aguilar del Río Alhama

In den Ausstellungsräumen des Interpretationszentrums von Contrebia Leucade erlebt der Besucher eine auferstandene keltiberische Stadt voller Symbolik. Hier werden auf sehr interessante und ansprechende Art das tägliche Leben, die Gepflogenheiten, die militärische und strategischen Funktion der Stadt und die Träume und Gefühle der Menschen, die die Stadt erbauten und in ihr wohnten, erläutert.

Die Ausstellung verteilt sich auf fünf Räume und behandelt verschiedene Aspekte: ihren Standort, ihren geschichtlichen Werdegang, ihre militärische Architektur, ihre Häuser, die animistische Natur, die Menschen und ihre Geschichten... Auf diese Weise wird der Besucher gefangen in einem Ambiente aus einer Epoche, die dieses Gebiet von La Rioja und die hier lebenden Menschen zu einem der attraktivsten und vielseitigsten der keltiberischen Welt machte.

...

Albelda de Iregua

Das Unternehmen Almazara Valle del Iregua in Albelda de Iregua (La Rioja) ist die führende Ölmühle im Tal des Iregua.

Die Ölmühle ist mit modernsten Anlagen ausgestattet und die Unternehmenstätigkeit konzentriert sich in erster Linie auf die Gewinnung von kalt gepressten, ungefilterten Olivenölen, wobei allerhöchster Wert auf die Qualität der Produkte gelegt wird. Weiterhin widmet sich Almazara Valle del Iregua der Förderung des Olivenanbaus und des touristischen Interesses am Produkt Öl, wofür verschiedene Aktivitäten und Verkostungskurse angeboten werden.

Der Besucher soll die besten Methoden für die Extraktion eines Olivenöls der Kategorie Virgen Extra kennen lernen, die hier angewendet werden, um ein erstklassiges Olivenöl zu erhalten. Ganz im Sinne des Qualitätsversprechens sind alle Öle dieser Ölmühle kaltgepresst und frei von jeglichen Zusatzstoffen. Das Ergebnis sind Öle, die durchgehend von hoher Qualität und immer direkt aus der Olive, ausschließlich mit mechanischen Verfahren gepresst sind.

Almazara Valle del Iregua befolgt die Richtlinien des ökologischen Landbaus. Bei der Verarbeitung der Oliven kommen modernste Maschinen aus rostfreiem Stahl zum Einsatz, die nach dem Zweiphasenverfahren arbeiten. Weiterhin ist das Unternehmen nach der Umweltrichtlinie ISO 14001 zertifiziert.

Eine weitere Aktivität der Ölmühle sind touristische Angebote rund ums Öl für interessierte Besucher. Diesen werden geführte Besichtigungen durch die Ölmühle und die Olivenhaine angeboten sowie Verkostungen und Kurse zu den Themen Olivenanbau und Eläotechnik.

Albelda de Iregua

Das Unternehmen Almazara Valle del Iregua in Albelda de Iregua (La Rioja) ist die führende Ölmühle im Tal des Iregua.

Die Ölmühle ist mit modernsten Anlagen ausgestattet und die Unternehmenstätigkeit konzentriert sich in erster Linie auf die Gewinnung von kalt gepressten, ungefilterten Olivenölen, wobei allerhöchster Wert auf die Qualität der Produkte gelegt wird. Weiterhin widmet sich Almazara Valle del Iregua der Förderung des Olivenanbaus und des touristischen Interesses am Produkt Öl, wofür verschiedene Aktivitäten und Verkostungskurse angeboten werden.

Der Besucher soll die besten Methoden für die Extraktion eines Olivenöls der Kategorie Virgen Extra kennen lernen, die hier angewendet werden, um ein erstklassiges Olivenöl zu erhalten. Ganz im Sinne des Qualitätsversprechens sind alle Öle dieser Ölmühle kaltgepresst und frei von jeglichen Zusatzstoffen. Das Ergebnis sind Öle, die durchgehend von hoher Qualität und immer direkt aus der Olive, ausschließlich mit mechanischen Verfahren gepresst sind.

Almazara Valle del Iregua befolgt die Richtlinien des ökologischen Landbaus. Bei der Verarbeitung der Oliven kommen modernste Maschinen aus rostfreiem Stahl zum Einsatz, die nach dem Zweiphasenverfahren arbeiten. Weiterhin ist das Unternehmen nach der Umweltrichtlinie ISO 14001 zertifiziert.

Eine weitere Aktivität der Ölmühle sind touristische Angebote rund ums Öl für interessierte Besucher. Diesen werden geführte Besichtigungen durch die Ölmühle und die Olivenhaine angeboten sowie Verkostungen und Kurse zu den Themen Olivenanbau und Eläotechnik.

...

Alesón

Kleines Interpretationszentrum über den Kastanienbaum und seine Früchte. Hier werden die Entwicklung, der Wert und die Verwendung behandelt.

Die Kastanie ist eine traditionell in unserer Gesellschaft verankerte Frucht. Sie hat hohen Nährwert und kulturellen Wert, weniger bekannt ist jedoch der gastronomische Aspekt.
Dieses Zentrum möchte über den Wert dieses Produkts aufklären und unter den verschiedenen Gesichtspunkten darüber informieren.
Dazu dient eine Reihe von Informationstafeln, Broschüren, ein Film und gastronomische Verkostungen von Kastanien, zum einen gebratene, zum anderen püriert, als Likör etc.

Sie finden im Zentrum auch ein kleines Geschäft, in dem alle Arten von Produkten angeboten werden, die aus Kastanien erzeugt werden sowie Gegenstände rund um die Kastanie.

Alesón

Kleines Interpretationszentrum über den Kastanienbaum und seine Früchte. Hier werden die Entwicklung, der Wert und die Verwendung behandelt.

Die Kastanie ist eine traditionell in unserer Gesellschaft verankerte Frucht. Sie hat hohen Nährwert und kulturellen Wert, weniger bekannt ist jedoch der gastronomische Aspekt.
Dieses Zentrum möchte über den Wert dieses Produkts aufklären und unter den verschiedenen Gesichtspunkten darüber informieren.
Dazu dient eine Reihe von Informationstafeln, Broschüren, ein Film und gastronomische Verkostungen von Kastanien, zum einen gebratene, zum anderen püriert, als Likör etc.

Sie finden im Zentrum auch ein kleines Geschäft, in dem alle Arten von Produkten angeboten werden, die aus Kastanien erzeugt werden sowie Gegenstände rund um die Kastanie.

...

Alfaro

Die Sotos genannten Auengebiete zeugen von der üppigen Vegetation, die einst entlang des Ebro gedieh; heute sind sie privilegierte Rückzugsorte für die Wildflora und -fauna. Was früher ein ausgedehnter und breiter Korridor entlang beider Ufer des Ebro war, ist heute nur noch in Fragmenten erhalten. Kleine Enklaven voller biologischen Reichtums und voller Vielfalt. Wenn wir die Sotos betreten und uns dem Flussbett und den Flussstränden nähern, betreten wir eines der reichsten und vielfältigsten Ökosysteme unserer Region.

Dauerausstellung und Filmvorführung über das Naturschutzgebiet, die Storchenkolonie und die Geschichte von Alfaro.

Alle im Zentrum durchgeführten Aktivitäten finden Sie hier.

Alfaro

Die Sotos genannten Auengebiete zeugen von der üppigen Vegetation, die einst entlang des Ebro gedieh; heute sind sie privilegierte Rückzugsorte für die Wildflora und -fauna. Was früher ein ausgedehnter und breiter Korridor entlang beider Ufer des Ebro war, ist heute nur noch in Fragmenten erhalten. Kleine Enklaven voller biologischen Reichtums und voller Vielfalt. Wenn wir die Sotos betreten und uns dem Flussbett und den Flussstränden nähern, betreten wir eines der reichsten und vielfältigsten Ökosysteme unserer Region.

Dauerausstellung und Filmvorführung über das Naturschutzgebiet, die Storchenkolonie und die Geschichte von Alfaro.

Alle im Zentrum durchgeführten Aktivitäten finden Sie hier.

...

Briones

Das zur Stiftung Dinastía Vivanco gehörende Museum zeigt auf4000 m2 die kulturelle Sammlung der riojanischen Winzerfamilie Vivanco. Archäologie, Bildhauerei, Gemälde etc. vermitteln uns einen universellen Überblick über die Bedeutung, die der Wein in allen Kulturen quer durch die Geschichte hatte. Eine Fachbibliothek, ein Verkostungsraum, zwei Restaurants, ein Konferenzraum und ein Weingeschäft vervollständigen das Angebot dieses großartigen Museums der Weinkultur.


Auch die Bodega kann besichtigt werden.

Briones

Das zur Stiftung Dinastía Vivanco gehörende Museum zeigt auf4000 m2 die kulturelle Sammlung der riojanischen Winzerfamilie Vivanco. Archäologie, Bildhauerei, Gemälde etc. vermitteln uns einen universellen Überblick über die Bedeutung, die der Wein in allen Kulturen quer durch die Geschichte hatte. Eine Fachbibliothek, ein Verkostungsraum, zwei Restaurants, ein Konferenzraum und ein Weingeschäft vervollständigen das Angebot dieses großartigen Museums der Weinkultur.


Auch die Bodega kann besichtigt werden.

...

Calahorra

Das Museum der Romanisierung befindet sich mitten in der Altstadt in der Straße Calle Ángel Oliván in einem schönen Gebäude, das sich im Besitz der Autonomen Region La Rioja befindet, und um dessen Erhalt sich die Stadtverwaltung von Calahorra kümmert.

Das Gebäude ist ein modernistisches Palais, das um das Jahr 1930 erbaut wurde und im Volksmund als das Haus des Millionärs bekannt ist, denn sein Besitzer hatte das Glück, in der nationalen Lotterie drei Millionen Peseten zu gewinnen, die er für den Bau dieses Hauses verwendete. In späteren Jahren wurde das Gebäude als Sitz eines Notars und für Mietwohnungen genutzt, bis hier im Jahr 1984 das Städtische Museum eingerichtet wurde, das von den Königen von Spanien eingeweiht wurde. Im Jahre 2007 dann begann sein Umbau zu einem Museum der Romanisierung; die Eröffnung desselben erfolgte 2009.

Das Gebäude hat eine bebaute Fläche von 414 m2. Dieses historische Gebäude besteht aus Erdgeschoss und drei Obergeschossen, weiterhin besitzt es einen Garten, in dem schwergewichtige architektonische Stücke ausgestellt werden. Die Orginalstruktur des Gebäudes ist erhalten, einige Räume wurden jedoch umgebaut, um sie für Ausstellungszwecke nutzen zu können. Original erhalten sind einige Tür- und Fensterverglasungen, außerdem Intarsienböden und Decken der Wohnzimmer und der Aufzug.

Dienstleistungen:
- Kostenlose geführte Besichtigungen für Schulklassen auf Voranfrage.
- Betreuung von Forschungstätigen.
- Laden: Verkauf von wissenschaftlichen Publikationen und Reproduktionen.

Wichtigste Tätigkeitsfelder:
Sammlung: durch Kauf, Schenkung oder Verwahrung.
Forschung, Katalogisieren und Verwahrung der Bestände.
Maßnahmen zur Erhaltung und Sicherung der Sammlungen.
Geordnete, didaktisch sinnvolle und ästhetische Ausstellung der Sammlungsstücke.
Didaktische und Medienaktivitäten.

Calahorra

Das Museum der Romanisierung befindet sich mitten in der Altstadt in der Straße Calle Ángel Oliván in einem schönen Gebäude, das sich im Besitz der Autonomen Region La Rioja befindet, und um dessen Erhalt sich die Stadtverwaltung von Calahorra kümmert.

Das Gebäude ist ein modernistisches Palais, das um das Jahr 1930 erbaut wurde und im Volksmund als das Haus des Millionärs bekannt ist, denn sein Besitzer hatte das Glück, in der nationalen Lotterie drei Millionen Peseten zu gewinnen, die er für den Bau dieses Hauses verwendete. In späteren Jahren wurde das Gebäude als Sitz eines Notars und für Mietwohnungen genutzt, bis hier im Jahr 1984 das Städtische Museum eingerichtet wurde, das von den Königen von Spanien eingeweiht wurde. Im Jahre 2007 dann begann sein Umbau zu einem Museum der Romanisierung; die Eröffnung desselben erfolgte 2009.

Das Gebäude hat eine bebaute Fläche von 414 m2. Dieses historische Gebäude besteht aus Erdgeschoss und drei Obergeschossen, weiterhin besitzt es einen Garten, in dem schwergewichtige architektonische Stücke ausgestellt werden. Die Orginalstruktur des Gebäudes ist erhalten, einige Räume wurden jedoch umgebaut, um sie für Ausstellungszwecke nutzen zu können. Original erhalten sind einige Tür- und Fensterverglasungen, außerdem Intarsienböden und Decken der Wohnzimmer und der Aufzug.

Dienstleistungen:
- Kostenlose geführte Besichtigungen für Schulklassen auf Voranfrage.
- Betreuung von Forschungstätigen.
- Laden: Verkauf von wissenschaftlichen Publikationen und Reproduktionen.

Wichtigste Tätigkeitsfelder:
Sammlung: durch Kauf, Schenkung oder Verwahrung.
Forschung, Katalogisieren und Verwahrung der Bestände.
Maßnahmen zur Erhaltung und Sicherung der Sammlungen.
Geordnete, didaktisch sinnvolle und ästhetische Ausstellung der Sammlungsstücke.
Didaktische und Medienaktivitäten.

Tierra Rapaz

tipo de documento Lugares de interés

...

Calahorra

Tierra Rapaz es un parque de aves rapaces dedicado a la educación medio ambiental, cuyo objetivo prioritario es acercar la ciencia y el estudio sobre estas aves al visitante de una manera divertida y apasionante. En él, se dan a conocer diversas áreas de la biología de estas majestuosas aves como el desarrollo embrionario en un ave rapaz, la cría de sus pollos, sus habilidades para cazar y comportamentales, sus amenazas y problemas de conservación y muchas cosas más. Aprender y divertirse es ahora posible en un parque para todas las edades.

Calahorra

Tierra Rapaz es un parque de aves rapaces dedicado a la educación medio ambiental, cuyo objetivo prioritario es acercar la ciencia y el estudio sobre estas aves al visitante de una manera divertida y apasionante. En él, se dan a conocer diversas áreas de la biología de estas majestuosas aves como el desarrollo embrionario en un ave rapaz, la cría de sus pollos, sus habilidades para cazar y comportamentales, sus amenazas y problemas de conservación y muchas cosas más. Aprender y divertirse es ahora posible en un parque para todas las edades.

...

Calahorra

Das Gemüse-Museum (Museo de la Verdura) verfolgt ein interaktives und didaktisches Konzept. Daher ist es mit moderner Technologie ausgestattet sowie mit Touchscreens und Computerspielen, um die Inhalte besser und unterhaltsamer zu transportieren. In den Räumen werden 18 audiovisuelle Materialien angeboten, die die verschiedenen Aspekte der wichtigsten Gemüsesorten von Calahorra behandeln, angefangen beim Boden und der Landwirtschaft bis hin zur Gastronomie. Weiterhin wird auch auf die Bedeutung des Gemüses für eine gesunde Ernährung eingegangen.

DAS ZENTRUM HAT SECHS AUSSTELLUNGSBEREICHE:

1.- Das Gebiet und der Mensch: die Charakteristiken der Anbaugebiete von Calahorra und La Rioja Baja und die Arbeit der Landwirte. In diesem Bereich gibt es drei Dokumentarfilme, einen Plan der Teilregion La Rioja Baja und verschiedene Elemente, die mit der Feldarbeit in Zusammenhang stehen.

2.- Die Landwirtschaft und die Huerta (bewässertes Anbauland): Behandelt werden die Bewässerungssysteme, die Entwicklung der Landwirtschaft, der Maschinen und der Geräte im Laufe der Zeit, die Bodenschichten und die Volkskultur und religiöse Kultur in Zusammenhang mit der Landwirtschaft.

3.- Unsere Gemüse: Hier wird besonderes Augenmerk auf den Anbau und die Verarbeitung von sieben Gemüsesorten gelegt: Artischocken, Kardonen, Zwiebel, Blumenkohl, Spargel, Kopfsalat und Paprika.

4.- Die Konserve: Der vierte Bereich ist der traditionellen Konserve gewidmet. Hier finden Sie alte Etiketten von Konserven aus Calahorra, einen Dokumentarfilm zum 20jährigen Jubiläum von Conservas Francisco Moreno und einen weiteren Film über die Konserve heute.

5. Weitere Konservierungsmethoden: Hier werden Gemüse der vierten und fünften Verarbeitungsstufe vorgestellt: bereits geputztes Gemüse, vorgekochtes Gemüse und gefrorene Gemüsegerichte.

6. Rund ums Essen: Dieser Bereich ist dem Gemüse in der Gastronomie gewidmet. Zu sehen sind 6 Videos mit Rezepten aus sechs Restaurants der Stadt und Rezepthefte mit Rezepten aller Gastronomiebetriebe. Dieser Bereich ist dekoriert mit der Entwicklung der Küchen und der Küchengeräte im Laufe der Geschichte.

Calahorra

Das Gemüse-Museum (Museo de la Verdura) verfolgt ein interaktives und didaktisches Konzept. Daher ist es mit moderner Technologie ausgestattet sowie mit Touchscreens und Computerspielen, um die Inhalte besser und unterhaltsamer zu transportieren. In den Räumen werden 18 audiovisuelle Materialien angeboten, die die verschiedenen Aspekte der wichtigsten Gemüsesorten von Calahorra behandeln, angefangen beim Boden und der Landwirtschaft bis hin zur Gastronomie. Weiterhin wird auch auf die Bedeutung des Gemüses für eine gesunde Ernährung eingegangen.

DAS ZENTRUM HAT SECHS AUSSTELLUNGSBEREICHE:

1.- Das Gebiet und der Mensch: die Charakteristiken der Anbaugebiete von Calahorra und La Rioja Baja und die Arbeit der Landwirte. In diesem Bereich gibt es drei Dokumentarfilme, einen Plan der Teilregion La Rioja Baja und verschiedene Elemente, die mit der Feldarbeit in Zusammenhang stehen.

2.- Die Landwirtschaft und die Huerta (bewässertes Anbauland): Behandelt werden die Bewässerungssysteme, die Entwicklung der Landwirtschaft, der Maschinen und der Geräte im Laufe der Zeit, die Bodenschichten und die Volkskultur und religiöse Kultur in Zusammenhang mit der Landwirtschaft.

3.- Unsere Gemüse: Hier wird besonderes Augenmerk auf den Anbau und die Verarbeitung von sieben Gemüsesorten gelegt: Artischocken, Kardonen, Zwiebel, Blumenkohl, Spargel, Kopfsalat und Paprika.

4.- Die Konserve: Der vierte Bereich ist der traditionellen Konserve gewidmet. Hier finden Sie alte Etiketten von Konserven aus Calahorra, einen Dokumentarfilm zum 20jährigen Jubiläum von Conservas Francisco Moreno und einen weiteren Film über die Konserve heute.

5. Weitere Konservierungsmethoden: Hier werden Gemüse der vierten und fünften Verarbeitungsstufe vorgestellt: bereits geputztes Gemüse, vorgekochtes Gemüse und gefrorene Gemüsegerichte.

6. Rund ums Essen: Dieser Bereich ist dem Gemüse in der Gastronomie gewidmet. Zu sehen sind 6 Videos mit Rezepten aus sechs Restaurants der Stadt und Rezepthefte mit Rezepten aller Gastronomiebetriebe. Dieser Bereich ist dekoriert mit der Entwicklung der Küchen und der Küchengeräte im Laufe der Geschichte.

...

Calahorra

Dieses Kloster wurde von den Barfüßerinnen des Karmeliterordens im Jahre 1598 gegründet. Sein Bau wurde von zahlreichen einflussreichen Personen, wie z. B. dem Bischof von Calahorra und La Calzada, Pedro Manso de Zúñiga, und vom Schirmherr des Baus José González de Uzqueta unterstützt, so dass die Kirche 1642 eingeweiht werden konnte.

Heute ist die Klosterkirche der einzige Ort des Klosters, der besucht werden kann. Es handelt sich um einen typischen Kirchenbau des Karmeliterordens aus dem frühen 17. Jahrhundert mit einem Grundriss in Form eines lateinischen Kreuzes.

Die Kirchenfassade weist die für den Karmeliterorden typische rechteckige Form auf, die von einem mit Kugeln abgeschlossenen dreieckigen Giebel gekrönt wird. Über dem Haupttor ist eine Figur des heiligen Josefs mit dem Kinde zu sehen, ein Werk aus dem Jahr 1649 aus Madrid, das auf beiden Seiten von Adlern gesäumt wird, die das Wappenschild der Familie González de Uzqueta tragen

Der Hauptaltar in klassizistischem Stil stammt aus der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts und weist in seiner Mitte eine Skulpturengruppe der Dreieinigkeit und der Heiligen Familie aus der kastilischen Schule des berühmten Schnitzermeisters Gregorio Fernández auf. Seitlich und im oberen Bereich befinden sich mehrere Gemälde mit Szenen aus dem Leben der Heiligen Teresa.

Im seitlichen Altaraufsatz kann ein einzigartiger Christus an der Säule von Gregorio Fernández aus dem Jahre 1625 bewundert werden sowie ein Ölgemälde, das Jesus den Weltenretter darstellt.

Im Mittelschiff befinden sich zwei weitere Retabel in neugotischem Stil mit den Heiligenfiguren von Santa Teresa de Jesús auf der rechten und der Heiligen Familie auf der linken Seite.

Im Südteil des Querschiffs finden Sie ein Gemälde von Bartolomé Román aus dem Jahre 1644, auf dem der Märtyrertod des heiligen Bartholomäus dargestellt ist, und im unteren Chor erhebt sich ein großartiges Kruzifix in romanistischem Stil aus dem ausgehenden 16. Jahrhundert, ein Werk des portugiesischen Schnitzermeisters Manuel Pereira.

Das Kloster verfügt über eine Herberge und einen großzügigen Innenhof. Die hier lebenden Karmeliterinnen stellen hervorragendes Süßgebäck nach alter Klostertradition her.

Calahorra

Dieses Kloster wurde von den Barfüßerinnen des Karmeliterordens im Jahre 1598 gegründet. Sein Bau wurde von zahlreichen einflussreichen Personen, wie z. B. dem Bischof von Calahorra und La Calzada, Pedro Manso de Zúñiga, und vom Schirmherr des Baus José González de Uzqueta unterstützt, so dass die Kirche 1642 eingeweiht werden konnte.

Heute ist die Klosterkirche der einzige Ort des Klosters, der besucht werden kann. Es handelt sich um einen typischen Kirchenbau des Karmeliterordens aus dem frühen 17. Jahrhundert mit einem Grundriss in Form eines lateinischen Kreuzes.

Die Kirchenfassade weist die für den Karmeliterorden typische rechteckige Form auf, die von einem mit Kugeln abgeschlossenen dreieckigen Giebel gekrönt wird. Über dem Haupttor ist eine Figur des heiligen Josefs mit dem Kinde zu sehen, ein Werk aus dem Jahr 1649 aus Madrid, das auf beiden Seiten von Adlern gesäumt wird, die das Wappenschild der Familie González de Uzqueta tragen

Der Hauptaltar in klassizistischem Stil stammt aus der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts und weist in seiner Mitte eine Skulpturengruppe der Dreieinigkeit und der Heiligen Familie aus der kastilischen Schule des berühmten Schnitzermeisters Gregorio Fernández auf. Seitlich und im oberen Bereich befinden sich mehrere Gemälde mit Szenen aus dem Leben der Heiligen Teresa.

Im seitlichen Altaraufsatz kann ein einzigartiger Christus an der Säule von Gregorio Fernández aus dem Jahre 1625 bewundert werden sowie ein Ölgemälde, das Jesus den Weltenretter darstellt.

Im Mittelschiff befinden sich zwei weitere Retabel in neugotischem Stil mit den Heiligenfiguren von Santa Teresa de Jesús auf der rechten und der Heiligen Familie auf der linken Seite.

Im Südteil des Querschiffs finden Sie ein Gemälde von Bartolomé Román aus dem Jahre 1644, auf dem der Märtyrertod des heiligen Bartholomäus dargestellt ist, und im unteren Chor erhebt sich ein großartiges Kruzifix in romanistischem Stil aus dem ausgehenden 16. Jahrhundert, ein Werk des portugiesischen Schnitzermeisters Manuel Pereira.

Das Kloster verfügt über eine Herberge und einen großzügigen Innenhof. Die hier lebenden Karmeliterinnen stellen hervorragendes Süßgebäck nach alter Klostertradition her.

...

Enciso

Vor mehr als 120 Millionen Jahren lebten hier Dinosaurier. Sie lebten in einer einzigartigen Enklave, dem Ozean Tethys. Hier hinterließen sie ihre Spuren. Noch heute staunen wir über ihre Habitat, ihre Ernährung, ihre Lebensweise, ihre Jagdmethoden...einfach über die gesamte Natur, in der die Saurier lebten. Es ist den Paläontologen zu verdanken, dass wir heute die Chance haben, diese Rätsel zu lösen; ihren unermüdlichen Bemühungen um die Erforschung dieser erstaunlichsten aller Spezies, die unseren Planeten einst bevölkerte.

Projektions- und Ausstellungsbereich
Im Obergeschoss des ersten Gebäudes können Sie einen 3D-Film anschauen, in dem die Saurier die Hauptdarsteller sind. Im Ausstellungsbereich, der sich im gleichen Gebäude befindet, lernen Sie die Arbeit der Paläontologen kennen; Sie sehen Beispiele der verwendeten Werkzeuge und Reste einer Ausgrabung. Die Ausstellung ist interaktiv und nutzt Spiele (Puzzles und Touchscreens), um den Besucher aktiv zu beteiligen.


Weitere Informationen finden Sie unter www.barrancoperdido.com

Enciso

Vor mehr als 120 Millionen Jahren lebten hier Dinosaurier. Sie lebten in einer einzigartigen Enklave, dem Ozean Tethys. Hier hinterließen sie ihre Spuren. Noch heute staunen wir über ihre Habitat, ihre Ernährung, ihre Lebensweise, ihre Jagdmethoden...einfach über die gesamte Natur, in der die Saurier lebten. Es ist den Paläontologen zu verdanken, dass wir heute die Chance haben, diese Rätsel zu lösen; ihren unermüdlichen Bemühungen um die Erforschung dieser erstaunlichsten aller Spezies, die unseren Planeten einst bevölkerte.

Projektions- und Ausstellungsbereich
Im Obergeschoss des ersten Gebäudes können Sie einen 3D-Film anschauen, in dem die Saurier die Hauptdarsteller sind. Im Ausstellungsbereich, der sich im gleichen Gebäude befindet, lernen Sie die Arbeit der Paläontologen kennen; Sie sehen Beispiele der verwendeten Werkzeuge und Reste einer Ausgrabung. Die Ausstellung ist interaktiv und nutzt Spiele (Puzzles und Touchscreens), um den Besucher aktiv zu beteiligen.


Weitere Informationen finden Sie unter www.barrancoperdido.com

...

Igea

Hier werden zum einen die geologischen und paläontologischen Besonderheiten der Region interpretiert und verbreitet, zum anderen erfährt der Besucher, wie groß das Interesse an diesem wertvollen Erbe der Vergangenheit ist, und wie bedeutend es im Kontext der spanischen, europäischen und weltweiten Geologie ist.

Mit Hilfe verschiedener thematischer Bereiche werden dem Besucher auf pädagogische und visuelle Art eine Anzahl von abwechslungsreichen didaktischen Botschaften übermittelt, die ihn auf eine lange und fesselnde Reise in die Vergangenheit entführen, bis hin zu den weit entfernten geologischen Ursprüngen der Region La Rioja.

Die spektakulärste Entdeckung in diesem Gebiet war vielleicht der Fund des versteinerten Stamms einer Konifere von 11 m Länge. Dieser herrliche Stamm befindet sich 4 km vom Ort entfernt, auf dem Hügel gegenüber der Wallfahrtskapelle Virgen del Villar an der Straße Richtung Cornago.

Igea

Hier werden zum einen die geologischen und paläontologischen Besonderheiten der Region interpretiert und verbreitet, zum anderen erfährt der Besucher, wie groß das Interesse an diesem wertvollen Erbe der Vergangenheit ist, und wie bedeutend es im Kontext der spanischen, europäischen und weltweiten Geologie ist.

Mit Hilfe verschiedener thematischer Bereiche werden dem Besucher auf pädagogische und visuelle Art eine Anzahl von abwechslungsreichen didaktischen Botschaften übermittelt, die ihn auf eine lange und fesselnde Reise in die Vergangenheit entführen, bis hin zu den weit entfernten geologischen Ursprüngen der Region La Rioja.

Die spektakulärste Entdeckung in diesem Gebiet war vielleicht der Fund des versteinerten Stamms einer Konifere von 11 m Länge. Dieser herrliche Stamm befindet sich 4 km vom Ort entfernt, auf dem Hügel gegenüber der Wallfahrtskapelle Virgen del Villar an der Straße Richtung Cornago.

Finden

facetas