formularioHidden
formularioRDF
Login

 

Panel Information

Utilizamos cookies propias y de terceros para mejorar la experiencia de navegación y ofrecer contenidos de interés. Al continuar con la navegación entendemos que se acepta nuestra política de cookies.

Ereignis

17. Nationaler Theaterwettbewerb "Garnacha de Rioja"

tipo de documento semantico events

Kurzbeschreibung: Haro, 27. November bis 20. Dezember

Garnacha de Rioja.

Der 17. Nationale Theaterwettbewerb Garnacha de Rioja findet vom 27. November bis zum 20. Dezember in Haro statt und konsolidiert sich als Referenz in Sachen Theater im kulturellen Panorama Spaniens. Bei dem von der Stadtverwaltung von Haro organisierten Event ist die Regierung von La Rioja der wichtigste Partner.

In diesem Jahr nehmen am offiziellen Wettbewerb sechs professionelle Theatergruppen teil, die aus 84 Bewerbungen ausgewählt wurden. Die Vorführungen finden im Theater Bretón de los Herreros in Haro statt.

Am 20. Dezember beherbergt die Weinkellerei Bodegas Muga die Klausur des Wettbewerbs und die Übergabe der Preise.

Preise

Der erste Preis "Premio Gobierno de La Rioja" ist mit 18.000 Euro dotiert und ermöglicht es der Theatergesellschaft, ihr Werk in zwei Theatern der autonomen Region vorzuführen.

Zu diesen Preisen kommt in dieser Ausgabe als Neuheit eine zusätzliche Vorführung im Riojaforum (Logroño). Außerdem erhalten alle teilnehmenden Theatergruppen ein Preisgeld von 3.000 Euro.

Offizielles Programm

  • Sonntag, 30. November: ‘Taking Sides – Der Fall Furtwängler’, ein Werk von Ronald Harwood, das von der sevillanischen Theatergruppe Fundición Producciones in Szene gesetzt wird.
  • Freitag, 5. Dezember: ‘El Secreto de la Bankera (Das Geheimnis der Bankerin)’, ein Werk von Darío Fo, das von der Theatergruppe Suripanta Teatro aus Badajoz vorgeführt wird.
  • Samstag, 6. Dezember: ‘Tres sombreros de copa (Drei Zylinderhüte) ’ von Miguel Mihura, aufgeführt von 300 Pistolas aus Madrid.
  • Sonntag, 7. Dezember: ‘Dinner with Friends’ von Donald Margulies, Inszenierung durch Gloria López von Producciones de Sevilla.
  • Montag, 8. Dezember: ‘Happy end’, basierend auf dem Text von Borja Ortiz de Gondra, vorgeführt von Vaivén Producciones aus San Sebastián.
  • Freitag, 12. Dezember: ‘Die Oper von Malandro’ von Chico Buarque, vorgeführt von Teatro de Fondo aus Madrid.

Paralleles Programm

Der Wettbewerb hat zum offiziellen auch ein paralleles Programm, das die Vorführung von fünf unterschiedlichen Werken umfasst. Eines Werke hat neben der Vorführung für Erwachsene auch eine Vorführung für Schulklassen, um das Theater dem jungen Publikum nahezubringen.

Außerdem findet an drei Samstagen (29. November, 6. und 20. Dezember) um 11:30 Uhr eine Fusion von Musik, Poesie und Wein statt, die von Bélebon aus Haro organisiert wird und die an jedem Tag ein anderes Szenario hat: Bodegas Muga, Martínez Lacuesta und López de Heredia. Dieses Mal besteht das Ensemble aus Ainhoa Razkin (Cello) und Carlota Melgosa (Querflöte).

  • Donnerstag, 27. November: ‘A mano’, ist eine winzige Liebesgeschichte, ein perfektes Geschenk mit einer sehr großen Absicht: den Zuschauer zu berühren. Es handelt sich um eine magische Geschichte, die von Julián Sáenz-López und Izaskun Fernández geplant, geleitet und geschrieben wurde. Dieses Werk hat drei Vorführungen für Schulklassen am 27. und 28. November.
  • Samstag, 29. November: ‘Perdidos en nunca jamás (Verloren in Nimmerland)’, Regie Lucía Miranda, Inszenierung von der Theatergesellschaft Cross Border Project aus Valladolid. Dieses Werk erzählt von unseren Träumen und denen unserer Väter, von einem mit Abfall wiederaufgebauten Land, das obsolet geworden ist. Es handelt sich um ein Varieté mit viel Unsinn; ein Kinderlied, das wir schon lange nicht mehr gehört haben, ein Piratenlied ... mit einer klaren Botschaft: nie den kindlichen Glauben zu verlieren.
  • Samstag, 13. Dezember: ‘La puta enamorada "Die verliebte Hure"’ von Chema Cardeña, die von der Gesellschaft Salvador Collado (Euroescena) aus Toledo unter der Regie von Jesús Castejón vorgeführt wird. Das Werk handelt von Vortäuschen, vom Lügen, vom Ehrgeiz, vom Verrat, vom Überleben des Besseren, Schlausten... Und von der Liebe, der Begehrlichkeit, dem Begehren... Und von den Regeln der Kunst, seinen Beschränkungen, der Unmöglichkeit, gegenüber dem barocken Blendwerk die Wahrheit zu sagen... Als Rahmen dient das Spanien der Habsburger, die Inquisition, die ideologische Kontrolle, die Blutsreinheit, die Erleuchteten.
  • Donnerstag, 18. Dezember: ‘Historia de un cuadro (Geschichte eines Bildes)&rsquo, Autor und Regie Alfonso Zurro. Vorgeführt von der Gesellschaft Salvador Collado (Jácara-Zacatín UTE) aus Sevilla. Es handelt sich um eine Geschichte über die Figur des Domenikos Theotokopoulos, ‘El Greco’. Es werden Gedanken, Ideen und Konflikte rund um die Kunst beschrieben und über die Art zu Schaffen, zu Sehen und ein Bild zu besitzen, das El Greco gemalt hat, das wir jedoch nie zu Gesicht bekommen werden.
  • Freitag, 19. Dezember: ‘Adressat unbekannt’ von Katherine Kressmann Taylor, bearbeitet von Vicente Cuadrado und vorgeführt von der Gesellschaft Garnacha Teatro aus Logroño. Die Handlung spielt zwischen dem 12. November 1932 und dem 3. März 1934. Es sind 19 Briefe und drei Hauptfiguren: Max Eisenstein, ein unverheirateter Jude aus San Francisco, Martin Schulse, sein verheirateter Freund und Partner, der mit seiner Familie in München lebt, und Griselle Eisenstein, die jüngere Schwester von Max und Opernsängerin. The New York Times Book Review schrieb 1939: "Diese Geschichte ist die Perfektion selbst. Sie ist die stärkste Anklage gegen den Nationalsozialismus, die man sich in der Literatur vorstellen kann.


Weitere Informationen unter: www.garnachaderioja.com

Aktivität Start Date: 24/11/2017
Ort und Zeit: Haro
DESCARGAR PROGRAMA
Organisieren: Gobierno de La Rioja y Ayuntamiento de Haro
Art der Veranstaltung:
Theater
Actividades culturales
Época del año:
Herbst
Inmaculada' Day
Ort und Zeit: Haro
Bevölkerung:
District: La Rioja Alta

Über diese Ressource...

Más información

Haro

Haro

tipo de documentoStädte