formularioHidden
formularioRDF
Login

 

Buscar en La Rioja Turismo close

Empieza a teclear...

Tu búsqueda no ha obtenido ningún resultado.

Panel Information

Utilizamos cookies propias y de terceros para mejorar la experiencia de navegación y ofrecer contenidos de interés. Al continuar con la navegación entendemos que se acepta nuestra política de cookies.

Sierra de la Demanda und Sierra de Urbión

tipo de documento semantico multilingualitem

Sierras de la Demanda y de Urbión

Sierra de la Demanda y de Urbión

Die Sierra de la Demanda ist das Dach von La Rioja und auf den ersten Blick lassen sich hier zwei Besonderheiten erkennen. Zum einen befindet sich hier der höchste Gipfel der Region, der majestätische San Lorenzo mit2260 Metern, zu dessen Füßen die moderne Skistation von Valdezcaray liegt. Zum anderen entspringt an dem Berg Gatón der Fluss Oja, der der Namensgeber unserer Region ist.

Daneben markiert die Sierra de Urbión die Grenze der Region mit Burgos und Soria in einem Mosaik aus Kiefern, Wasserfällen und Talkesseln. Dieses auch Picos de Urbión genannte Gebirge besitzt auf den Gipfeln beeindruckende Gletscherseen mit intensiv blauem Wasser, wie zum Beispiel die die Laguna de Urbión.

Die Sierra de la Demanda, das Gebirge an der südwestlichen Grenze von La Rioja, ist mit Eichen und Buchen bewachsen. Hier liegt die dynamische Ortschaft Ezcaray und ihre hübschen Weiler. Versäumen Sie nicht den Stechpalmenhain von Valgañón. Am Oberlauf des Oja finden sich im Llano de la Casa genannten Gebiet schöne Wasserfälle. An der Südflanke sucht sich der Najerilla zwischen Kiefern seinen Weg, umsäumt von Wäldern mit Traubeneichen, Eschen, Ahornbäumen und Haselbüschen.

Ein gutes Beispiel für einen Mischwald, in dem Arten der gesamten Region vorkommen, ist das Tal Valle de Roñas zwischen den Orten Anguiano und Brieva de Cameros. Hier finden Sie alle Bäume der Region in einem einzigen Wald! Die Adler ziehen ihre Kreise über der Sierra de la Demanda und den Picos de Urbión und wachen über die Kiefern- Buchen- und Nadelwälder.

Rechnen Sie auch damit, Jungadler, Falken, Uhus und die scheuen Rebhühner zu Gesicht zu bekommen. Auch Sie können fliegen: zum Beispiel mit dem Gleitschirm oder Drachen vom San Lorenzo.

Weiterhin gibt es perfekte Klettergebiete in der Nähe von Anguiano. Das sind Felsmassive wie das des Peña Reloj und des Peña de San Torcuato in Ezcaray, wo geschützte Vogelarten gezüchtet werden.

Oder näheren Sie sich den Vögeln auf den Bergen Peñas de Tobía und Matute bei einer Wanderung auf dem Fernwanderweg GR 93. Der Weg, der in Ezcaray seinen Anfang nimmt, führt durch San Millán de la Cogolla, wo ein Besuch der Klöster von Yuso und Suso, Wiege der spanischen Sprache, ein absolutes Muss ist.

Die Sierra de la Demanda ist das Dach von La Rioja und schon auf den ersten Blick lassen sich hier zwei Besonderheiten erkennen. Zum einen befindet sich hier der höchste Gipfel der Region, der majestätische San Lorenzo mit2260 Metern, zu dessen Füßen die moderne Skistation von Valdezcaray liegt. Zum anderen entspringt an dem Berg Gatón der Fluss Oja, der der Namensgeber unserer Region ist.

Daneben markiert die Sierra de Urbión die Grenze der Region mit Burgos und Soria in einem Mosaik aus Kiefern, Wasserfällen und Talkesseln. Dieses auch Picos de Urbión genannte Gebirge besitzt auf den Gipfeln beeindruckende Gletscherseen mit intensiv blauem Wasser, wie zum Beispiel die die Laguna de Urbión.

Die Sierra de la Demanda, das Gebirge an der südwestlichen Grenze von La Rioja, ist mit Eichen und Buchen bewachsen. Hier liegt die dynamische Ortschaft Ezcaray und ihre hübschen Weiler. Versäumen Sie nicht den Stechpalmenhain von Valgañón. Am Oberlauf des Oja finden sich im Llano de la Casa genannten Gebiet schöne Wasserfälle. An der Südflanke sucht sich der Najerilla zwischen Kiefern seinen Weg, umsäumt von Wäldern mit Traubeneichen, Eschen, Ahornbäumen und Haselbüschen.

Ein gutes Beispiel für einen Mischwald, in dem Arten der gesamten Region vorkommen, ist das Tal Valle de Roñas zwischen den Orten Anguiano und Brieva de Cameros. Hier finden Sie alle Bäume der Region in einem einzigen Wald! Die Adler ziehen ihre Kreise über der Sierra de la Demanda und den Picos de Urbión und wachen über die Kiefern- Buchen- und Nadelwälder.

Rechnen Sie auch damit, Jungadler, Falken, Uhus und die scheuen Rebhühner zu Gesicht zu bekommen. Auch Sie können fliegen: zum Beispiel mit dem Gleitschirm oder Drachen vom San Lorenzo.

Weiterhin gibt es perfekte Klettergebiete in der Nähe von Anguiano. Das sind Felsmassive wie das des Peña Reloj und des Peña de San Torcuato in Ezcaray, wo geschützte Vogelarten gezüchtet werden.

Oder näheren Sie sich den Vögeln auf den Bergen Peñas de Tobía und Matute bei einer Wanderung auf dem Fernwanderweg GR 93. Der Weg, der in Ezcaray seinen Anfang nimmt, führt durch San Millán de la Cogolla, wo ein Besuch der Klöster von Yuso und Suso, Wiege der spanischen Sprache, ein absolutes Muss ist.

Über diese Ressource...